D-Day

No Gravatar

Hallihallo liebes Tagebuch, huhu Leserschar!

Heute war mal wieder D-Day.

Nein, nicht noch eine Landung in der Normandie o.ä.. Bei uns steht “D” für Doktor.

Also, ich habe meine Mädels mal dahin gebracht. Zum einen, weil ich mal wieder Lust auf die sauleckere Wurst hatte, die die Frau Dr. Albert immer für uns bereit hält und wenn man schonmal da ist, konnte sie sich auch gleich mal die Josy und die Finja angucken.

Josys Augen werden langsam schlechter. Jetzt braucht sie künstliche Tränen in Geleeform, damit es nicht weh tut und austrocknet.

Außerdem ist ihr ein Stück vom Zahn abgeplatzt. Das musste weg, weil es noch so halb im Zahnfleich hing. Da war sie aber ganz schön tapfer. So ohne Narkose an den Zähnen rumfummeln. Ich glaub, ich hätte mir vor Angst in die Hose gemacht.

Apropos Hose gemacht…
Deswegen habe ich die Finja mal zur TA gebracht. Sie muss so unheimlich viel Pipi, dass das eigentlich nicht mehr als normal bezeichnet werden kann.
Verdacht auf Blasenentzündung. Wäre ja, bei der Kleinen und dem Schmuddelwetter kein Wunder. Und? Klar! Verdacht bestätigt.  Leichte Entzündung, nix heftiges. Fieberfrei ist sie auch (und das Messen fand sie blöd, kann ich aber verstehen). Dann bekam sie noch einen kleinen Pieks, damit die Entzündung schneller abheilt und bis Freitag soll es ausgestanden sein. Na hoffentlich, tut einem ja leid, das Mädel. Ständig pullern müssen.
Aber tapfer war sie. Ganz wie ich es immer bin. [Anmerkung der Red.: Angeber. Die ganze Zeit hat er sich in eine Ecke gesetzt und so getan, als wäre er unsichtbar, nur zum Wurstessen kam er vor.]
So langsam wächst sie mir auch über den Kopf. 5,6kg drückt sie schon auf die Waage. Ich glaube, ich sollte ihr mal was wegessen, bevor sie mich überholt.

So, ich gehe jetzt schlafen, muss morgen fit sein, fürs Agility. Nicht, dass ich wieder so teilnahmslos bin.
Herrchen meint ja, ich wäre viel ausgeglichener, seit Finja bei uns wohnt. Ne, bin ich nicht, nur müder, weil ich ständig Babysitten muss. Ihr glaubt gar nicht, wie anstrengend das sein kann. Und sie ist auch noch eine Frühaufsteherin. Hilfe! Kann man da was machen? Umtauschen gegen eine Langschläferin? Die würde besser zu mir passen…. Neee, war nur ein Scherz. Ich gebe die nicht mehr her!

Der vierte Advent

No Gravatar

4. Advent

Das Gedicht zum vierten Advent stammt von Elli Michler und ich lasse es mal unkommentiert stehen. Es trägt den Titel

Vier Kerzen

Eine Kerze für den Frieden,
die wir brauchen,
weil der Streit nicht ruht.

Für den Tag voll Traurigkeiten
eine Kerze für den Mut.

Eine Kerze für die Hoffnung
gegen Angst und Herzensnot,
wenn Verzagtsein unsren Glauben
heimlich zu erschüttern droht.

Eine Kerze, die noch bliebe
als die wichtigste der Welt:
eine Kerze für die Liebe,
voller Demut aufgestellt,

daß ihr Leuchten den Verirrten
für den Rückweg ja nicht fehlt,
weil am Ende nur die Liebe
für den Menschen wirklich zählt.

Aus: Ich wünsche dir Zeit ,© Don Bosco Verlag, München, 3.Aufl. 2006
Quelle: http://www.elli-michler.childrentooth.de/kerzen.html

Veröffentlicht mit freundlicher Genehmigung des Verlags.

[Ergänzung am 05.01.2008]
Dieses wirklich sehr schöne Gedicht wird im Internet leider sehr oft Rainer Maria Rilke zugeschrieben. Warum auch immer. Auch ich bin darauf herein gefallen, aber es stimmt nicht, siehe auch hier: http://www.rilke.de/phpboard/viewtopic.php?p=7312

Wo ist Herrchen?

No Gravatar

Am Montag in der Frühe verschwindet er und taucht erst heute Abend wieder auf. Ich hatte schon Angst, er wäre “Zigaretten holen” gegangen.

Na, selber dran Schuld, wenn er denkt er müsse eine Woche auf einen SAP-Lehrgang gehen. Da hat er dann verpasst, wie ich rechts unten auch ausgestoßen habe.

Ansonsten war das doch eine ruhige Woche (für mich, Frauchen war anderer Ansicht).

Tja, und heute Abend sind die zwei ausgegangen. Zum monatlichen Blubbertisch. Ann-Cathrin und Dominik waren dann einige Zeit bei Josy und mir.

Noah ist lange her

No Gravatar

Ich habe mal in einem alten Buch geblättert. “Bibel” heißt es.

Im 1. Buch Mose, auch bekannt als Genesis, haben es mir die Kapitel 6-9 angetan.
Wegen der Erfahrungen der letzten Woche bekomme ich ja richtig Angst, dass es wieder 190 Tage regnet. Und wer weiß, ob es eine “Arche Jörg” geben wird.

Da habe ich mal lieber Vorsorge getroffen und mir eine Schwimmweste zugelegt.

Schwimmweste

OK, sie ist noch etwas groß, aber ich denke, ich werde da noch reinwachsen.

Und wenn es keine neue Sintflut geben wird, dann gehe ich halt im Sommer mit dem guten Teil einfach nur schwimmen Grin

Heute morgen um 1/2 vier habe ich wieder nachgeguckt, wieviel Holz ich gestern so genascht habe. Hmmm…. reichlich.
Frauchen hat jetzt die Nase voll. Ich darf im Wald kein Holz mehr essen. Nur noch dicke, fette Baumstämme darf ich rumtragen, aber keine leckeren, leichte, lockere Ästchen und keine Rinde mehr kauen.
Naja, evtl. hat sie ja recht. Aber……
Es wird langsam blöde. Keine Tempotierchen reißen und essen, keine leckeren, braunen Häufchen mehr genießen und jetzt auch kein Holz mehr.
Hallo! Ich bin im Wachstum! Ich brauche meine Nährstoffe!

15. Januar 2007

No Gravatar

Wer hätte das gedacht?

Und später habe ich Josy dann noch beide Ohren gründlich gesäubert, dabei hat sie vergnüglich gebrummt.

Herrchen war beim Zahnarzt. Er ging ja noch recht gut gelaunt weg und murmelte was von “Ruhe und Erholung auf dem Stuhl.” Ich bin ja nicht gehässig, aber dass er mit einem Zahn weniger heimgekommen ist … Musste ich schonmal grinsen. Smile

Frauchen war einkaufen und hat mich welpensicher eingesperrt. So das 100%ige Vertrauen haben die zwei noch nicht. Zu mir wohl schon, aber sie haben Angst, dass ich die Josy zu sehr bedrängen könnte. Hmm, naja, wenn ich so “meine fünf Minuten” bekomme, dann kann ich schon aufdringlich sein.
Aber alles in allem: Was ein schöner Tag!