Ich hab die Haare schön …

No Gravatar

Am Samstag habe ich meine Familie geschnappt und wir sind nach Oberursel zu einem Schönheitswettbewerb gefahren.

Da war was los. Hunderte von Hunden mit ihren Zweibeinern.
Da wusste ich gar nicht, wen ich mal anpöbeln soll, da habe ich es ganz sein gelassen.
Ich kann ja auch den Netten raushängen lassen, wenn ich will.

Wir haben viele Freunde getroffen, zum Teil dieselbe Mannschaft wie letzten Samstag bei unserem Flussabenteuer.

Um mich optimal auf den Wettbewerb vorzubereiten habe ich mir sogar die Zähne geputzt, bzw. putzen lassen.
War aber gar nicht nötig, keiner wollte meine Reißer sehen.

Um 11:00 Uhr ging es dann los. Gut 60 kleine und mittlere Hunde wurden aufgerufen und kurz vorgestellt.
Wir haben uns im Kreis aufgestellt und haben unsere Frauchen und Herrchen dann herumgeführt.

Ich bin dann ganz vorbildlich “Fuß” gegangen und habe mich von meiner Schokoladenseite gezeigt.

Nach ein paar Runden wurde eine engere Auswahl aufgerufen. Ich dachte schon, die Jury hat mich übersehen, weil ich erst nicht aufgerufen wurde. Dann aber doch. Hah! Endrunde Smile

Und dann kam die Siegerehrung. Auf Platz drei ein kleiner Husky, auf Platz eins ein großer Beagle und auf Platz zwei…. ein kleiner Gatomi.

Was ist denn ein Gatomi? Na, ein Ganz Toller Mix Grin

Am Nachmittag habe ich mir dann meine Trophäe näher betrachtet:

Pokal 1 Pokal 2

Toll, oder?

Am Abend kam dann mein Freund Lukas zu Besuch. Dem habe ich den Pokal auch gleich gezeigt.
Aber das war ja nicht alles, was ich gewonnen habe. Einen Rieeesensack voll Futter gab es auch noch dazu. Hhhhmmmmmm.

Nach so einem Tag, da kann man sich ja nur noch zufrieden zur Nachtruhe betten.

schlummerchen

14. Januar 2007

No Gravatar

Heute habe ich Herrchen mal länger schlafen lassen. Hat er sich auch mal verdient. Allerdings fand er es nicht so gut, dass ich ihm einen meiner Vampirzähne, zum wecken, in das Kinn gerammt habe. Naja, so ein bisschen Blut hat er mir schnell verziehen. War ja auch keine Absicht, nur die Freude ihn aus dem Bett zu werfen. Smile
Dafür habe ich ihn am Nachmittag auf Trab gehalten.

Josy war ja mit Frauchen bei ihrer Wasserarbeits-Hundegruppe mit den Großen, die ich auch bald kennen lernen werde. Bin mal gespannt, was die so für tolle Sachen machen.
Da hatten Herrchen und ich den ganzen Nachmittag für uns.

Zuerst haben wir im Garten gespielt und eine neue Übung angefangen zu lernen (“Brings” rief er, und wenn ich das Spielzeug gebracht habe, gab es ein Leckerli), später musste er ein paar Arbeiten im Haus verrichten. In der Zeit habe ich mich ausgeruht, damit ich ihn bei unserem Abendspaziergang wieder richtig rannehmen konnte. Hihi.

Zwischenzeitlich kam ich mal in die geschlossene Küche und er ging kurz weg. Hmmm. Naja. Toll finde ich das nicht, habe dann meinen Unmut auch mal ein paar Minuten geäußert. Hat aber keinen gejuckt. Hat wohl keinen Zweck rumzujammern.

Heute habe ich auch wieder eine Riesenmenge netter Menschen kennengelernt. Und einen Beagle, seinen Namen weis ich leider nicht, aber der war so “neutral” zu mir. Hmmm, wahrscheinlich kann er nix mit Welpen anfangen.
Dann trafen wir im Wald Sheila (ein Mix, nehme ich an) und einen Collie. Der mag keine anderen Rüden und bellte deshalb so komisch. Aber getan hat er mir nix.
Sheila war etwas zurückhaltend. Bestimmt weil ihr Colliefreund daneben stand.
So, das war nun mein 81. Lebenstag. Wow, was habe ich in der Zeit Impressionen verarbeiten müssen.
Und was freue ich mich darauf noch mehr zu verarbeiten.