Was gibt’s Neues?

No Gravatar

Kurze Antwort: Eigentlich nicht wirklich viel Frown

Am Dienstag hat es mir beim Obedience ganz gut gefallen. Ich finde, ich habe da eine echt gute Figur gemacht (musste diesmal ja auch kein Platz machen Smile ).

Herrchen meint, dass ich, je dunkler es wird, umso besser mitarbeite. Sowohl hier als auch bei Tina in der Hundeschule.

Mag sein, dass er recht hat. Im Dunkeln kann ich mich ja auch viel besser auf ihn konzentrieren, da lenkt mich drumherum weniger ab.

Freitag, in der Hundeschule, habe ich dann, nach laaaangem gutem Zureden, auch mal wieder Platz gemacht. Das mit dem Platz ist ja ganz lustig. Da es Herrchen so sehr freut, wenn ich es mache, habe ich mir überlegt, dass ich jetzt auch dann Platz mache, wenn er Sitz sagt.
Irgendwie komisch. Das freut ihn dann nicht.

Herr im Himmel! Was will der Mensch denn nun von mir? Kann er mir das nicht mal richtig klar und deutlich mitteilen? Ich meine, wenn ich weiß was er will, dann mache ich das. Aber was will er wann? Weiß er es selber?

Samstag war Jessi-Frauchen auf einer Hundemesse in Dortmund. Von dort hat sie uns nette Spielsachen mitgebracht (die ich Euch demnächst mal zeigen werde, wenn ich sie getestet habe) und ein neues Geschirr mit so auswechselbaren Beschriftungen:
“Wiesenchef”, “Fusshupe”, “Teppich Porsche” und “Lernresistent”.

So, ratet mal, was ich am heutigen Sonntag für die Spielwiese angezogen habe. … und ratet mal, was mir Herrchen in die Schule anziehen will … phhh! Razz

Was für ein Glück, heute in der Spielstunde. Mein neuer Knirpskumpel Fozzy war da. Freude!
Wir haben eine ganze Stunde lang rumgeblödelt.
Nur einmal musste ich leider einen jungen Labrador zurechtweisen. Legt der doch sein Vorderbein über meine Schulter! So nicht, mein junger Freund! So nicht! Kannst Du etwa nicht lesen, was an meiner Seite steht?
Herrchen meint, Fozzy erinnert ihn an mich. Wir hätten so dieselben Raufspielmanieren. Zu versuchen dem anderen am Ohr zu knabbern und so. Hhhmmm? Ehrlich? Naja, kann sein.
Ich muss Euch unbedingt mal ein Bild von Fozzy zeigen. Der ist echt niedlich.
Familie: Nehmt nächstes Mal die Knipse mit!

Herrchen schnappte dann am frühen Nachmittag seine Walkingstöcke, sein GPS, seine Nachbarin (Ilona, die Mutter von Ann-Catrin) und, oh graus, mich (dabei bin ich schon etwas müde, nach einer Stunde Fozzyraufen) und wir walkten los.
Ich dachte mir schon “der Olle nimmt sein GPS mit, da werden wieder Plastikboxen gesucht” und so war es dann auch. Smile Zum Glück fand er was er suchte.
Naja, es waren 6 nette Bewegungskilometer. Eigentlich fand ich das besser als mich zu Hause zu langweilen. Aber eine Stunde Mittagsnickerchen hätte er mir ruhig gönnen können.

Und dann heute Abend. Frechheit. Unsere Menschen gehen auf eine Geburtstagsparty zur Conny (… Conny? Ich überlege gerade ob ich sie kenne. Hhhmm. Ja, ich glaube, ich habe sie mal beim Stammtisch getroffen … ) und nehmen Josy und mich nicht mit.
Aber Ann-Catrin war da, uns etwas Gesellschaft leisten. Ich liebe ja die Kleine von nebenan. Sie ist immer so nett und hilfsbereit.

Jörg sagt, er hat die Susanne bei Conny getroffen. Susanne kenne ich. Sie ist die, der ich es verdanke, dass ich jetzt bei Jessica und Jörg leben darf.
Und er sagte auch, dass die Susanne sich beschwert hat, dass sie keine aktuellen Bilder von mir hat. Hhhhhhmmmm……
Hallo Susanne… Schaue doch mal hier oder hier oder hier oder hier oder wie wäre es damit? Grin
Bei der Gelegenheit, Susanne, bitte grüße Deine Mutter von mir und drücke sie mal ganz herzlich!

Spielenachmittag

No Gravatar

Hallo Du, mein Tagebuch.

Heute klebe ich mal ein paar Bilder von unserem Spielenachmittag in Dich rein.

Wir waren in unserem Garten. Sieht ein wenig nach Urwald aus. Kannst Du mich erkennen?

Urwald

Ann-Catrin hat so einen Slalomparcour aufgebaut. Zuerst hielt ich das ja für blöde und habe Ihr die Zunge rausgestreckt.

Zunge raus strecken

Aber die Aussicht auf Leckerlis lies mich dann doch da durch flitzen.Leckerli im Parcour

Zusammen mit Josy hat es dann richtig viel Spaß gemacht. Sie beherrscht das ja schon richtig und muss sich gar nicht mehr auf die Richtungswechsel konzentrieren. Aber Leckerlis will sie auch, die Schlaue.

Parcours mir Josy

Dann bin ich über Hürden gehüpft. Das macht auch Laune, obwohl ich der Ansicht bin, die Hindernisse hätten ruhig 50cm höher hängen können (damit ich für die Gittertür üben kann …… Grin )

Huerden 1

Huerde 3

Und am Ende der Spiele gab es dann ein Abschlussleckerli.

Ende

11. März 2007

No Gravatar

Ein tolles Wochenende, ich kann es nur immer wieder betonen!

Erst die Kleinhundespielstunde (hoffentlich wächst meine Paula nicht so schnell, sonst muss sie bald zu den großen Hunden, das fände ich schon traurig) und den ganzen langen Nachmittag hat die Ann-Catrin, unterstützt von ihrem Bruder, dem Dominik, mit mir gespielt.

Ich habe ganz vergessen, dass ich ja mal müde werden könnte Smile

Tolle Action! Ich bin über Stangen gehüpft und habe Limbo unter den Stangen getanzt. Wir sind durch Höhlen gekrabbelt und haben im Garten gezeltet. Das hat mir gefallen.

Toller Sonntag

No Gravatar

Hei, das war heute ein Wetterchen, ganz nach meinem Geschmack.

Die Sonne schien schon am Vormittag und ich ging zur Kleinhundespielstunde bei Tina.

Das hat Spaß gemacht. Eine Stunde rumtoben und balgen mit den anderen Hundekindern und auch Erwachsenen, die nicht so groß sind. Um die 20 Vierbeiner waren da. Grin

Ich habe mal ein paar Bilder davon im Bilderbuch veröffentlicht.

Am Nachmittag haben Jessica, Ann-Catrin und Josy mich mit zu den Wasserarbeitshunden genommen.
Jetzt bin ich aber baff. Ehrlich. Was es doch für riesengroße Hunde gibt. Hammer!

Leider ist es ja zum schwimmen noch zu kalt. Eigentlich …
Aber meine Josy hat es nicht gejuckt. Die ist mal kurz baden gegangen. Ich glaube, das hat sie nur gemacht, um Frauchen zu ärgern Smile

Am Abend kamen dann Oma und Opa aus Gießen zum Abendessen. Anschließend haben sie meine Menschen entführt. Sie sind in die Jahrhunderthalle zu Jürgen von der Lippe, wer immer das sein mag, gegangen.
Kamen die spät zurück! Erst um 1/2 11 die Nacht. Na, was bin ich froh, dass die Ann-Catrin mich zwischendurch mal raus gelassen hat. So war es gut auszuhalten.

02. März 2005: Heimkehr

No Gravatar

Puh, wieder zu Hause.

Hier ist es doch am schönsten. Die Sonne scheint, Ann-Catrin ist da um mit mir zu spielen, mein Garten hat sich nicht verändert, ich habe meinen gewohnten Niedwald und meinen Mal-Eben-Schnell-Lösen-Acker vor der Tür.

Home, sweet home.

Wir haben übrigens während des gesamten Urlaubs kein Bild gemacht. Schuld daran ist die Erfindung der Farbfotografie.
Warum soll man graue Öde fotografieren, wenn es doch bunte Bilder gibt?

Und morgen treffe ich, hoffentlich, Paula Smile