Viele Tage gingen ins Land …

No Gravatar

… aber es gibt mich noch, mein liebes Tagebuch.

Und ich habe viel erlebt.

Mittwoch Abend habe ich mir die Josy und den Jörg gepackt und bin mit denen zum Oppa Jürgen und der Omma Sieglinde gefahren.

Jürgen hatte Geburtstag und da wollte ich halt hin, ihm gratulieren.
Wir sind dann auch gleich ein paar Tage, bis Freitag Abend, geblieben. “All inclusive” für uns drei. Jessica konnte leider nicht mit, aber irgend jemand muss ja arbeiten gehen Wink

Wir sind also da angekommen und *ufff* waren da viele Menschen. Wo Du hingeguckt hast: Menschen. Die hatten alle denselben Gedanken wie ich: Mal eben gratulieren.

Aber ich habe es am längsten ausgehalten. Die anderen sind am frühen Abend abgehauen.

Josy, Jörg und ich haben dann am Abend die Heike (Du kennst sie nicht, aber ich Razz ) geschnappt und sind mir ihr Gassi gegangen. Im “Hangelsteiner Wald” ist alles noch furchtbar interessant. Ganz anders als mein Niedwäldchen. Ganz neue Gerüche und Impressionen.

Den Donnerstag und Freitag haben wir dann viel Spaß gehabt. Vor allem, wenn ich meinen Dickkopf durchsetzen wollte und einfach draußen, auf dem Balkon, sitzen geblieben bin. Da können die Menschen drinnen doch lange rufen…. Wenn ich sitze, dann sitze ich.
OK, einem Leckerli kann ich dann auch nicht widerstehen und komme doch rein.

Das waren zwei schöne Tage in Mittelhessen.

Aber genauso gerne bin ich wieder nach Hause gekommen. Das ist eine gewohnte Umegbung und man kennt alles aus dem EffEff.

Apropos EffEff… Ich weiß gar nicht, warum meine Menschen nicht wollen, dass ich alles mir Unbekannte erstmal ankläffe.

Heute, in der Hundeschule, war es unerträglich heiß. *PUH!*
Ich glaube ich gehe da samstags Mittag nicht mehr hin. Mir schmilzt ja da Fell weg. Frown

Noch was persönliches, nur für Ann-Cathrin:
Schätzchen, ich zähle die Stunden, bis ich Dir wieder das Ohr auslutschen kann.
… und vergiss mein selbst gejagtes Krokosteak nicht ….