Urlaub :-)

No Gravatar

Anfang Juni war es hier zu Hause so ungemütlich. Überall stehen Taschen voll Klamotten rum. Was soll das bedeuten? Altkleidersammlung?

“Neee”, meint Josy, “Urlaub”.

Hey! Urlaub! Aber fahren wir mit?

“Ja”, meint sie “schaue, unsere Taschen stehen auch schon da.”

Super!!!! Da bin ich mal gespannt.

Am 6. hat Frauchen Josy und mich schon ganz früh aus dem Haus gezerrt um eine Runde im Wald zu gehen. Sowas von früh, ich war ja noch gar nicht wach.

Dann habe ich das Auto gepackt — OK, bin ja nicht blöd, habe es von meinen Menschen packen lassen — und wir sind schon um 09:00 Uhr losgedüst.
Damit Josy sich auch hinlegen kan, habe ich auf meine große Transportbox verzichtet und nur eine kleinere genommen. Leider kann ich da gar nicht gucken, wo wir hinfahren.

Josy meinte irgendwann mal “Oh, oh!”. Dann nochmal “Ohhh, ohhhh!”.
Dann sagte sie, dass sie glaubt, dass sie uns bei Oma und Opa in Wieseck absetzen und ohne uns in Urlaub fahren.

Und tatsächlich, in Wieseck angekommen mussten wir aussteigen.

Aber, jetzt kommt die Überraschung, nicht für lange.

Sieglinde und Jürgen fahren mit uns mit! Toll, wir fahren zu sechst in Urlaub, aber doch auf zwei Autos verteilt, sonst hätte der Platz für das Gepäck der Zweibeiner nicht gereicht.

Soweit so schön. Nur wo geht es hin?

Das war ja schon eine laaaaaange Autofahrt mit ein paar Pausen.

Dann sind wir angekommen.
Die Gegend kam mir auf Anhieb bekannt vor: Regen, fremdartige Worte und Laute. Da waren wir doch letztes Jahr schon einmal.
Das ist doch da, wo man die leckeren Muscheln am Strand ausschlürfen kann Smile

Dieses Mal sind wir aber nicht im Hotel, sondern haben ein ganzes Haus für uns, mir großem Garten drum herum.

Ich glaube, das wird toll, wenn es hier nicht immer regnen würde.

Heute haben wir alle sechs Haifischzähne gesucht. Jessica hat auch 5 Stück gefunden.

Ich habe auch was gefunden. Herausgefunden, um genau zu sein.

Muscheln kann man nicht nur auslutschen, sondern auch am Stück durchkauen und essen.

Es regnet zum Glück nicht dauerhaft, so dass wir auch mal am Strand rumwandern können.

Was mir hier besonders gefällt, ist, dass mich noch niemand kennt.
Ich kann hier alle anpöbeln und die schrecken noch vor mir zurück. Hahahaha.

Aber, wie alles schöne, so geht auch so eine Woche Urlaub viel zu schnell vorbeit.
Mal sehen, ein paar Bilder werde ich wohl noch nachliefern.

Die letzten Tage, da war viel los

No Gravatar

Ich bin mal wieder nicht dazu gekommen zu schreiben, was in letzter Zeit so passiert ist. Dabei ist es gar nicht mal so wenig.

Ich war mal wieder bei Tante Doktor. Nicht, weil ich krank war, sondern weil Herrchen und Frauchen wissen wollten, ob ich fit bin und mich gesund entwickle.
Hintergrund ihrer Sorge ist, dass ich mich beim Rumrennen mit Artgenossen immer als erster hinsetze und Löcher in die Luft gucke.
Befürchtung: Blutpumpe evtl. nicht OK und ich deshalb zu schnell schlapp.
Tja, da wollten die zwei Gewissheit haben.

Um die Spannung nicht ins Unermessliche zu treiben:
Lunge etwas zu groß und Herz noch im Normbereich. Also: Ich bin belastbar Grin

Ein Wermutstropfen bleibt: Ich soll in ein paar Monaten nochmal zum Durchcheck kommen, ob alles konstant bleibt. Ach, bestimmt. Ich mache mir da keine Sorgen.

Letzte Woche Freitag war ich dann wieder mit Josy (OK, Jessi und Jörgi waren auch mit) in der Hundeschule. Ann-Cathrin war nicht mit und wurde prompt vermisst. Nanuks Frauchen, die Petra, fragte doch glatt “Wo ist denn Euer Trainer?”

A-C: Scheint so, als ob Du immer mitkommen musst Smile

Hihi, dann wurde es plötzlich dunkel und Tina hat Licht einschalten müssen. Tja Freunde, der Sommer ist rum.
Nächstes Mal ziehe ich mein tolles Leuchthalsband an, damit jeder weiß, wo ich gerade rumschnüffele anstatt “Platz!” zu machen Grin

Jörgis Rückenschmerz hat sich zum Glück soweit gebessert, dass wir wieder was zusammen unternehmen können. Sein Orthopäde hat da wohl irgendwie schmerzentfernend zugelangt. Aber um Krankengymnastik oder Rückentraining wird er wohl nicht rumkommen. Naja, er ist halt in dem Alter Grin

Sonntag, bei der kleine Hunde Spielstunde, stand ich erstmal ziemlich blöd rum. Irgendwie war niemand da, mit dem ich spielen wollte. Dann habe ich halt mal den einen oder anderen angeschissen. Nur so, nicht böse gemeint. Das brachte mir mal wieder den Spitznamen “Platzhirsch” ein. Hihi, so was blödes…. Ich habe überhaupt kein Geweih.
Dann kam mein Micro-Kumpel Fozzy. Der Kleine ist echt heiß. *hihi*

Nach der Spielstunde wurde es dann richtig toll.
Wir sind zu Oma/Opa, Uroma/Uropa nach Wieseck gefahren.

Erst sind die Zweibeiner mit uns in einem Open-Air-Restaurant verschwunden. Ich war dann mal so frei, mich mitten in den engen Durchgang zu legen, so dass niemand leicht an mir vorbei kam.
Aber das hatte zwei große Vorteile:
1) Ich lag schön in der Herbstsonne (deshalb lag ich ja da)
2) Jeder der vorbei wollte musste mich streicheln (das war der angenehme Nebeneffekt) *hihihihihi*
Auf einmal meinte Herrchen “Huch, was hat Josy da?”
Auf den ersten Blick sah es aus wie eine Riesenzecke im Pelz.
Auf den zweiten Blick dachte er: “Ne, bewegt sich. Eine kleine Blindschleiche sitzt im Fell!”
Auf den dritten Blick: “Ne, sind Füße dran, muss was anderes sein??????”
Dann griff er mutig zu und holte aus Josys Fell eine kleine, winzige, süße Eidechse.
Die hat sich wohl dort eingenistet, weil es bei meiner süßen Josy so lauschig warm und kuschelig ist. Manchmal wünsche ich, ich könnte mich auch so dort einnisten. Aber dafür bin ich mittlerweile zu groß.
Herrchen hat die kleine Dechse dann auf die angrenzende Wiese gesetzt. Möge sie ein schönes, kuscheliges Leben vor sich haben.

Bei Omma und Oppa ist nur eines blöd. Saublöd. Obersaublöd.
Da darf man nicht auf die Couch! Da, wo es am bequemsten ist und da, wo man den Lieben am nächsten ist, da darf klein Marlon nicht hin. Frown

Aber der Garten, der ist toll. Soooooooooooo groß! Sooooooooo groß wie 10 Fußballfelder (naja, im vergleich zu dem Garten zu Hause … Smile ).
Da konnte ich meine liebe Josy zum rumalbern animieren. Weil, ihr gefällt der Garten auch. Da haben wir dann rumgeafft. Was ich nur nicht verstehe: Wieso bekam ich einen Fausthieb? Der hat mich vielleicht verdutzt. Josiys Pfote. Marlons Körper. Bumm. Marlon: verdutzt guck Smile

Und Dienstag, Dienstag waren Jörg und ich mal wieder beim Obedience.
Ich weiß nicht. Ist das was für mich???
Ich bin da noch verdammt unschlüssig. Ich gucke mir das noch das Eine oder Andere Mal an, aber sicher bin ich noch nicht……… Eigentlich, glaube ich, will ich mehr Action.

Und dann noch was, eher was redaktionelles.
Herrchen mit seinem neuen Splien. Geocaching…..
Ich habe ihm ja schon erlaubt meinen guten Namen als sein Pseudomyn zu verwenden. Aber mein Tagebuch für seine (OK, meistens bin ich ja mit dabei Smile ) Geocachingerlebnisse zu missbrauchen ….
Ich sagte zu ihm “Bist Du Schizo?” (also “WaauuuuWuff?”) Schreibe Deine Geschichten auf Deiner Site! (also “WauWufffBelll!”).
Weil: Wer sich für meine Tagebuch interessiert, der interessiert sich noch lange nicht für dreckige, vergrabene Plastikboxen.
Und umgedreht: Wer sich für die Plastikboxen interessiert, dem ist mein Tagebuch eventuell total egal.
Wie dem auch sei… Macht den Jörgi mal glücklich, indem Ihr www.caching-marlon.de aufruft Grin


In eigener Sache: Mein Infoletter

Einzelunterricht

No Gravatar

Gestern hatte ich eine Stunde Einzelunterricht bei Tina. Außer mir war kein anderer Hundeschüler da. Nicht mal Paula Frown

Das war trotzdem ganz toll. Ich hatte zwar niemanden zum rumrennen aber dafür gab es Knutscheinheiten en Masse und nebenbei ist bei mir der Groschen gefallen, was meine Menschen eigentlich meinen, wenn sie “Platz” zu mir sagen.

Herrchen war ganz glücklich darüber. Ach, mit welchen Kleinigkeiten man ihn beglücken kann Smile

Zu Hause sammelt mein Frauchen seit ein paar Tagen Klamotten zusammen. Meine Familie sagt als was von Kurzurlaub an der Nordsee.

Bin mal gespannt was das wieder sein soll. Wahrscheinlich sitzen wir wieder stundenlang im Auto um dann tagelang nur Regen zu haben.

Josy meint, sie war schonmal am Meer und fand es toll. Naja…. Lassen wir uns überraschen.

Aber heute Abend sind meine Menschen erstmal bei Murphy, Weena, Gabi und Claus. Josy und ich bleiben zu Hause und lassen uns von Ann-Cathrin Gute-Nacht-Geschichten erzählen.

Achso, erinnert Ihr Euch noch an mein (angebliches) Kläffproblem vom Vormonat?
Ich halte mich mittlerweile schon ziehmlich zurück, wenn wir im Garten sind. Ständig, wenn ich zu einem melodischen Bellkonzert ansetze fliegen mir so hell klirrende Scheiben um die Ohren. Da macht es doch echt keinen Spaß mal hysterisch zu kläffen Frown


In eigener Sache: Mein Infoletter

Ich bin kein Eierdieb!

No Gravatar

Ihr habt ja alle Recht, die Ihr Euch über meine Schreibfaulheit beschwert!

Aber es liegt nicht nur an meiner Bequemlichkeit, dass ich einen Monat nix mehr geschrieben habe. Ich war auch im Urlaub.
Aber ich versuche mal den letzten Monat, in Zeitraffer, zu rekonstruieren.

Zuerst das Wichtigste: Ann-Cathrin is back from Outback! Smile
(Aber dass Du mir kein Krokosteak gejagt hast, tsesseseee. Ich habe Dich trotzdem lieb!)
Sie hatte vielleicht viel zu berichten. Toll! Ich beneide sie wirklich! Vielleicht schreibt sie uns ja mal die eine oder andere Story hier rein.
Das war eine Freude, als sie endlich zurück war. Aber lange haben wir uns nicht gesehen, denn am 07. Mai bin ich in Urlaub gefahren. Zusammen mit Josy.

Wir haben zwei Wochen bei Oma und Opa in Wieseck verbracht und ich habe mir die allerbeste Mühe gegeben, dass es den beiden nicht langweilig wird. Ich denke, das ist mir ganz gut gelungen Grin
Aber es war schön dort. Ich darf hoffentlich mal wieder hin.

Naja, alles Schöne geht einmal vorüber. Auch für Jessica und Jörg, die in der Türkei im Urlaub waren.

Am 23. haben sie uns dann wieder abgeholt. Welch ein Jubel. Ich habe mich kaum noch beherrschen können, als ich die beiden wieder gesehen habe.

Aber Jessica ist gleich zwei Tage später schon wieder abgehauen. Auf Frauentour in die Eifel. Sie haben dort ein verlängertes Pfingstreitwochenende absolviert.
Das war bestimmt so was ähnliches wie das Wiesbadener Pfingstreitturnier, das auch im TV gezeigt wurde.

Josy, Jörg und ich haben dann ein laues Wochenende durchgezogen. Am Freitag war das Wetter ja auch noch schön und wir sassen bis spät in der Nacht auf der Terrasse.
Samstag kam dann eine Windböe und hat unser Pavillon kaputt gemacht. *grrrr*

Am Freitag waren wir in der Hundeschule. Da war nicht viel los. Nur Paula, Paulas Britta und Thomas, Leo mit seiner Tina. Und natürlich ich mit Jörg im Schlepptau.

Das war aber dennoch ganz nett. Wir sind spazieren gegangen und haben viele Leckerlis bekommen. Und getobt haben Paula und ich. So richtig mit Vollgas über den Platz gerast.
Paula ist ja echt ‘ne Süße, aber ein kleines Problem habe ich mit ihr. Sie geht immer in so ein Wasserbassin, saugt ihren Pelz voll Wasser und trocknet sich dann an mir ab. *hmpf*
Aber, wenn man sich sooooo gerne hat, dann sieht man da mal drüber weg. Smile

Hallo Gino, bei der Gelegenheit: Ne, habe noch nicht schwimmen gelernt. Finde diese stehenden Gewässer irgendwie…, sagen wir…, nass. Im Main war ich ja schonmal bis zum Bauch. Mal sehen, was der Sommer bringt

Sonntag, in der Kleinhundespielstunde, hat Tina mich einen “Eierdieb” genannt.
Gar nicht wahr! Ich habe keine Eier geklaut!
Nur ihr Frühstück, das sie so in Hüfthöhe gehalten hat. Kurzer Anlauf, eleganter Flug und *ZACK* mir! Lecker Marmorkuchen. Tina, den darfst Du öfters mal anbieten. *hhhhmmmm*
War der eigentlich selber gebacken?

Mein Stunt…. Ihr erinnert Euch, wenn nicht könnt Ihr es hier nochmal nachlesen.
Es kann sein, dass der doch nicht so 100%ig ohne Schaden verlief. Ich hatte danach ab und an einen ganz komischen Schluckauf. So mit Röchelgeräusch. Ist aber schon wieder besser geworden. Puh! Sonst hätte ich unter einen Radiostrahl und evtl. auch noch unters Messer gemusst.

Die Ann-Cathrin hat jetzt alle paar Wochen einen Hundegast. Die Lisa. Eine ältere Dame von 13 Jahren.
Wir haben uns das erste Mal außerhalb unserer Gärten, sozusagen im Niemandsland, getroffen. Spielen wollte sie nicht mit mir. Naja, kenne ich ja, die Omis…. Smile
Ich glaube, sie hat mir Josy über die “Jugend von heute” gelästert….

Meine Menschen sind momentan etwas am, naja, ich will nicht sagen “verzweifeln”, aber es geht in die Richtung.
Ich finde es unheimlich toll, rumzukläffen. Das mache ich ja nicht böswillig und auch nur zu Hause (oder dort, wo ich mich zu Hause fühle, wie bei Oma und Opa).
Unterwegs bin ich ganz lieb und leise. Zu Hause bin ich lieb.
Wenn ein fremdes Geräusch ertönt, dann muss ich laut bellen. Wenn jemand vor dem Garten, am besten noch sich unterhaltend, vorbei geht, dann wird zur Begrüßung mal gebellt.
Steht wer an der Haustür… Was gibt es schöneres als ein kleines Kläffliedchen zur Begrüßung.
Oder Lisa im Nachbargarten…. Stundenlang mit wachsender Begeisterung.

Ist ja nicht so, dass ich da aggressiv bin. Ne! Im Gegenteil! Ich will doch nur, dass ich beachtet werde. Aber es beachtet mich keiner. Da bell ich halt mal weiter.

Jörg meint, wenn jemand ein Rezept dagegen wüsste, soll er es ihm mitteilen.

Tolles Wetter!

No Gravatar

Herrchen hat gestern Abend ein Gartentor installiert und den Garten als junghundesicher deklariert.
Das ist toll. Jetzt darf ich den ganzen Tag draußen sein, wenn ich will. Smile

Und wie ich will! Bei dem tollen Wetter in der Sonne liegen bis der Pelz brennt oder den Forsythienstrauch nach und nach nieder metzeln, in meinem Sandkasten buddeln oder mich einfach faul reinlegen. Toll!

Herrchen hat das schöne Wetter auch genutzt und sich zu mir in den Garten gesetzt und von dort gearbeitet. Der hat es gut, er kann sich in sein Gardenoffice setzen und muss nicht im stickigen Büro schwitzen. Ja und hätte er mal einen Sonnenhut aufgesetzt, hätte er sich auch keinen Sonnenbrand zugezogen Grin

Am frühen Abend haben wir zwei dann noch schwer rumgealbert (Josy ließ sich leider gar nicht animieren). Da ist mir doch auf einmal ein Zahn im hohen Bogen weggeflogen. Jörg hat ihn gefunden, im hohen Gras. Er sei ihm gegönnt Smile