Herrchen ärgern :-)

No Gravatar

Mein liebes Tagebuch,

heute war ich mit Jörg wieder in der Schule.

Schade, dass da am Freitag Abend keine kleinen Spielkameraden mehr da sind. Kein Herr Lehmann und vor allem keine Paula Frown

Naja, dann spiele ich halt mit den Großen. Neben dem coolen Leo ist ja auch der Oli da. Ist zwar 100x so groß wie ich, aber dennoch kann man mit ihm gut rumtoben.

Dafür habe ich keinen Bock auf die Übungen. Das bringt Herrchen so schön zur Verzweiflung.

Sitz kann ich ja schon immer. Können…. tue ich das, aber wenn ich es nicht mache, ist das doch viel lustiger.

Platz… hihi

Zu Hause gar kein Thema, aber auf dem Hundeplatz… Wieso soll ich “platz” machen, wenn es doch viel interessanter ist an der Grasnarbe zu knabbern?

Und “Fuß gehen”? Wen interessiert das? Da robbe ich doch lieber quer übern Platz und suche nach alten Leckerlis, die da irgendwo verloren gingen.

Hundekollegen! Das müsst Ihr auch mal so machen. Wenn keiner zusieht macht ihr alles, was ihr sollt und in der Öffentlichkeit nicht. Hihi, das ist ein Spaß.


In eigener Sache: Mein Infoletter

Ich bin kein Eierdieb!

No Gravatar

Ihr habt ja alle Recht, die Ihr Euch über meine Schreibfaulheit beschwert!

Aber es liegt nicht nur an meiner Bequemlichkeit, dass ich einen Monat nix mehr geschrieben habe. Ich war auch im Urlaub.
Aber ich versuche mal den letzten Monat, in Zeitraffer, zu rekonstruieren.

Zuerst das Wichtigste: Ann-Cathrin is back from Outback! Smile
(Aber dass Du mir kein Krokosteak gejagt hast, tsesseseee. Ich habe Dich trotzdem lieb!)
Sie hatte vielleicht viel zu berichten. Toll! Ich beneide sie wirklich! Vielleicht schreibt sie uns ja mal die eine oder andere Story hier rein.
Das war eine Freude, als sie endlich zurück war. Aber lange haben wir uns nicht gesehen, denn am 07. Mai bin ich in Urlaub gefahren. Zusammen mit Josy.

Wir haben zwei Wochen bei Oma und Opa in Wieseck verbracht und ich habe mir die allerbeste Mühe gegeben, dass es den beiden nicht langweilig wird. Ich denke, das ist mir ganz gut gelungen Grin
Aber es war schön dort. Ich darf hoffentlich mal wieder hin.

Naja, alles Schöne geht einmal vorüber. Auch für Jessica und Jörg, die in der Türkei im Urlaub waren.

Am 23. haben sie uns dann wieder abgeholt. Welch ein Jubel. Ich habe mich kaum noch beherrschen können, als ich die beiden wieder gesehen habe.

Aber Jessica ist gleich zwei Tage später schon wieder abgehauen. Auf Frauentour in die Eifel. Sie haben dort ein verlängertes Pfingstreitwochenende absolviert.
Das war bestimmt so was ähnliches wie das Wiesbadener Pfingstreitturnier, das auch im TV gezeigt wurde.

Josy, Jörg und ich haben dann ein laues Wochenende durchgezogen. Am Freitag war das Wetter ja auch noch schön und wir sassen bis spät in der Nacht auf der Terrasse.
Samstag kam dann eine Windböe und hat unser Pavillon kaputt gemacht. *grrrr*

Am Freitag waren wir in der Hundeschule. Da war nicht viel los. Nur Paula, Paulas Britta und Thomas, Leo mit seiner Tina. Und natürlich ich mit Jörg im Schlepptau.

Das war aber dennoch ganz nett. Wir sind spazieren gegangen und haben viele Leckerlis bekommen. Und getobt haben Paula und ich. So richtig mit Vollgas über den Platz gerast.
Paula ist ja echt ‘ne Süße, aber ein kleines Problem habe ich mit ihr. Sie geht immer in so ein Wasserbassin, saugt ihren Pelz voll Wasser und trocknet sich dann an mir ab. *hmpf*
Aber, wenn man sich sooooo gerne hat, dann sieht man da mal drüber weg. Smile

Hallo Gino, bei der Gelegenheit: Ne, habe noch nicht schwimmen gelernt. Finde diese stehenden Gewässer irgendwie…, sagen wir…, nass. Im Main war ich ja schonmal bis zum Bauch. Mal sehen, was der Sommer bringt

Sonntag, in der Kleinhundespielstunde, hat Tina mich einen “Eierdieb” genannt.
Gar nicht wahr! Ich habe keine Eier geklaut!
Nur ihr Frühstück, das sie so in Hüfthöhe gehalten hat. Kurzer Anlauf, eleganter Flug und *ZACK* mir! Lecker Marmorkuchen. Tina, den darfst Du öfters mal anbieten. *hhhhmmmm*
War der eigentlich selber gebacken?

Mein Stunt…. Ihr erinnert Euch, wenn nicht könnt Ihr es hier nochmal nachlesen.
Es kann sein, dass der doch nicht so 100%ig ohne Schaden verlief. Ich hatte danach ab und an einen ganz komischen Schluckauf. So mit Röchelgeräusch. Ist aber schon wieder besser geworden. Puh! Sonst hätte ich unter einen Radiostrahl und evtl. auch noch unters Messer gemusst.

Die Ann-Cathrin hat jetzt alle paar Wochen einen Hundegast. Die Lisa. Eine ältere Dame von 13 Jahren.
Wir haben uns das erste Mal außerhalb unserer Gärten, sozusagen im Niemandsland, getroffen. Spielen wollte sie nicht mit mir. Naja, kenne ich ja, die Omis…. Smile
Ich glaube, sie hat mir Josy über die “Jugend von heute” gelästert….

Meine Menschen sind momentan etwas am, naja, ich will nicht sagen “verzweifeln”, aber es geht in die Richtung.
Ich finde es unheimlich toll, rumzukläffen. Das mache ich ja nicht böswillig und auch nur zu Hause (oder dort, wo ich mich zu Hause fühle, wie bei Oma und Opa).
Unterwegs bin ich ganz lieb und leise. Zu Hause bin ich lieb.
Wenn ein fremdes Geräusch ertönt, dann muss ich laut bellen. Wenn jemand vor dem Garten, am besten noch sich unterhaltend, vorbei geht, dann wird zur Begrüßung mal gebellt.
Steht wer an der Haustür… Was gibt es schöneres als ein kleines Kläffliedchen zur Begrüßung.
Oder Lisa im Nachbargarten…. Stundenlang mit wachsender Begeisterung.

Ist ja nicht so, dass ich da aggressiv bin. Ne! Im Gegenteil! Ich will doch nur, dass ich beachtet werde. Aber es beachtet mich keiner. Da bell ich halt mal weiter.

Jörg meint, wenn jemand ein Rezept dagegen wüsste, soll er es ihm mitteilen.

Hallo Ann-Cathrin

No Gravatar

Hallo Ann-Cathrin,

viele Grüße in den Dschungel Australiens.

Du hast mit Deiner Mail, die Du mir geschrieben hast, vollkommen Recht. Aber es liegt nicht an mir, Herrchen schludert. Aber Dank Deiner eMail konnte ich ihn endlich mal dazu überreden, dass er meine Gedanken niederschreibt.
Glaube mir, ich vermisse Dich auch. Das schreibe ich hier öffentlich, damit wir viele Zeugen haben.

Liebes Tagebuch,

jetzt habe ich gut eine Woche nix eingetragen.
An mir liegt es nicht! Ich habe dem Jörg fast stündlich gesagt, dass er mein Diktat aufnehmen soll.
Aber er….
Er meint, er hätte so viel zu arbeiten, dass er keine Lust mehr hat meine Diktate aufzunehmen.
Es wird Zeit, dass ich mir ein paar längere Zehen zulege und selber schreiben kann.

Was ist denn so passiert seit Freitag dem 13? Ich versuche das mal Revue passieren zu lassen.

Am Samstag, in der Hundeschule, bekam ich einen Schock. Mir wurde zugetragen, dass sich Paula nicht für mich aufhebt und einen neuen Freund hat. *schluck*
Kommenden Sonntag werde ich sie bestimmt treffen und mal fragen ob sie trotzdem noch mit mir rumalbert.

Tja, und Herrchen musste ich am Samstag auch mal bloßstellen.
Er ruft mich und ich renne los, in seine Richtung, wie gewohnt. Aber dann *hihi* Haken schlagen und ab zur Tina. die hat nämlich viel mehr Leckerli dabei als Jörg. Außerdem mag ich sie sehr!

Leo war auch wieder da. Der ist sowas von cool. Da friert die Hölle ein, sage ich Dir. Das wäre ein Kumpel für mich. Wau!

Josy ist nicht mitgekommen. Es ist einfach zu heiß gewesen für unser Mädel.

Apropos heiß. Das war ja mal eine Woche nach meinen Geschmack. Schön in der Sonne liegen und brutzeln, das ist doch was ganz anderes als das Nass von oben.

Und dann bin ich auch etwas traurig.
Meine Ann-Cathrin hat mich zeitweise verlassen. Sie ist, mit der Schule, um die halbe Welt zu den Kängurus geflogen. Muss man dafür so weit weg? Die gibt es doch auch im Opel-Zoo!
Huhu Schätzchen — Du kommst ja zum Glück bald wieder. Dann spielen wir wieder miteinander.
Bring mir mal ein blutiges, selbstgejagtes Krokosteak mit Grin

Am Sonntag ist die Spielstunde ausgefallen, stattdessen war ein Spaziergang angesetzt. Da sind wir aber nicht mitgegangen.

Herrchen arbeitet irgendwie schon seit dem Wochenende. Von zu Hause. Er war die ganze Woche zu Hause. Sein Homeoffice hat ja was. Ich habe ihn den ganzen Tag um mich rum. Leider kann er trotzdem nicht mir mir spielen, weil er arbeiten muss. Murmelte irgendwas von wichtigen SAP-Releaseupgrades (was immer das sein mag?). Naja, ich finde mich damit ab, irgendwo muss ja mein Fresschen herkommen und bevor ich selber …. Grin

Neues zu meine Zähnen? Ja, gibt es auch.
Rechts oben ist weg. Endlich und zum Glück. Am Morgen war er noch total fest, am Abend flog er weg. Herrchen ist total erleichtert. Er dachte schon, ich müsste zum Zahnarzt und ihn ziehen lassen.
Jessica hat ihn sogar erbeutet. Sie war schneller als ich, er sei ihr gegönnt Smile

Uiuiuiui!

No Gravatar

Heute Mittag, in Tinas Hundeschule, war es echt lustig.

Josy war mit, weil sie hatte keinen Bock alleine zu Hause zu bleiben. Das fand der Leo ganz gut. Endlich konnte er sich mal mit einer Erwachsenen unterhalten und nicht nur mit uns Jungspunden Smile
Irgendwann hat es sie dann auch nicht mehr gehalten und sie musste Ihre alten Knochen durch beispielsweise den Tunnel bewegen und ein bisschen mitspielen. Das hat ihr mal wieder richtig Spaß gemacht, glaube ich.

Ich bin dann heute das erste Mal richtig hoch hinaus. So richtig hoch!

Schaut selbst, wie hoch (der rote Pfeil zeigt auf den mutigen Marlon).

Steg

Na, das ist doch ganz schön hoch, oder?

Das wurde mir aber erst gar nicht bewusst…..
Ich bin das erste Mal von links gekommen, die schiefe Ebene hoch und oben lang gelaufen. Aber dann rechts runter…. Da war es mir mulmig.
Beim zweiten Mal hat Tina “Mutwurst” ausgelegt. Dann war es mir nicht mehr mulmig und ich bin runter gerannt, so gut man mit vollem Mund halt rennen kann.
Unten angekommen mache ich kehrt und renne wieder hoch, mir fiel ein, dass ich das eine oder andere Wurststückchen übersehen haben könnte.
Dann war ich wieder ganz oben und habe das erst Mal runter geschaut *fröstel*
Alleine hätte ich jetzt nicht sein wollen. Mann! War das hoch!
Aber zum Glück war Herrchen ja dabei und hat mich ruhig nach unten geleitet. Smile

Ach, übrigens: Links oben wackelt. Der vorletzte Reißzahn, da wo schon der neue rauskommt. Frauchen ist ja ganz schön scharf auf das Ding. Mal sehen, ich weiß noch nicht, ob sie ihn bekommt oder nicht. Schaun mer mal…..

17. Februar 2007

No Gravatar

Am Morgen waren wir wieder, wie jeden Samstag, in der Welpenschule. Viel war nicht los, aber Paula war da und ich habe ihr, nachträglich, ein kleines Valentinstagsgeschenk überreicht: Einen leckeren Kauschuh und ein handgemachtes Schild fürs Auto.

Paula fährt mit

Aber irgendwie waren wir heute, sagen wir mal, “verdammt wild”. Ein paarmal mussten wir getrennt werden. Naja, jugendlicher Übermut halt. Und nein, Paula, es war nicht böse gemeint, als ich an Deinen sexy Schenkel knabberte! Echt nicht.

Morgen, im Zoo, sehen wir uns ja wieder. Ich freue mich schon.
Dann bringe ich auch mal meine Riesenschwester mit. Die mag es aber nicht so doll wie wir zwei Smile

Und dann war da noch Leo. Leo ist Tinas großer Schäferhund. Der ist cool, sage ich Euch. Den mag ich. Ich habe ihm Küsschen gegeben (JA, man darf sich unter echten Männern auf die Wange küssen, ohne dass das anrüchig ist!) und ich finde ihn echt toll. Ich wollte ihn ja mal zum spielen animieren, auch wenn er bestimmt 10mal so schwer ist wie ich, aber er ist ja so coooool, lies sich nicht von mir animieren.
Wenn die Tina ihn noch ein paarmal mitbringt werden wir bestimmt dicke Freunde!

Dann ging es mal kurz nach Hause. Frauchen ist mit Ann-Catrin und Josy zum Karnevalsumzug nach Eschborn abgedüst, Herrchen mit mir zur nächsten Welpenstunde.

Und JA: Sina war auch wieder da. Was sind wir wieder rumgerannt und haben uns am Boden gewälzt. Bei den Ringkämpfchen, die wir machten, soll Sina als Siegerin nach Punkten hervorgegangen sein. Herrchen meinte, meine Schulter hätte mehr Bodenkontakt gehabt als ihre.
Ja, stimmt, ich bin nunmal ein Gentleman und lass die Damen gerne gewinnen. Mit dem Charme bekomme ich sie alle rum Grin

Und es war heute Mittag unheimlich viel los. Sooooo viele Hunde waren noch nie da. Wir mussten in zwei Gruppen spielen und es ging über 1,5 Stunden.
Das super Wetter hat auch den letzten Schönwetterhund hinterm Sofa hervorgelockt. In so einem großen Rudel macht das richtig viel Spaß.
Bitte kommt immer so reichlich, damit wir uns alle schon kennen, wenn wir uns mal in “freier Wildbahn” begegnen.

Viele, die mich schon länger kennen, meinen, dass ich gewachsen bin. Und das in einer Woche. Hhhmmm, ich glaube,ich wiederhole mich: Keiner bleibt Knirps. Smile