Die letzten Tage, da war viel los

No Gravatar

Ich bin mal wieder nicht dazu gekommen zu schreiben, was in letzter Zeit so passiert ist. Dabei ist es gar nicht mal so wenig.

Ich war mal wieder bei Tante Doktor. Nicht, weil ich krank war, sondern weil Herrchen und Frauchen wissen wollten, ob ich fit bin und mich gesund entwickle.
Hintergrund ihrer Sorge ist, dass ich mich beim Rumrennen mit Artgenossen immer als erster hinsetze und Löcher in die Luft gucke.
Befürchtung: Blutpumpe evtl. nicht OK und ich deshalb zu schnell schlapp.
Tja, da wollten die zwei Gewissheit haben.

Um die Spannung nicht ins Unermessliche zu treiben:
Lunge etwas zu groß und Herz noch im Normbereich. Also: Ich bin belastbar Grin

Ein Wermutstropfen bleibt: Ich soll in ein paar Monaten nochmal zum Durchcheck kommen, ob alles konstant bleibt. Ach, bestimmt. Ich mache mir da keine Sorgen.

Letzte Woche Freitag war ich dann wieder mit Josy (OK, Jessi und Jörgi waren auch mit) in der Hundeschule. Ann-Cathrin war nicht mit und wurde prompt vermisst. Nanuks Frauchen, die Petra, fragte doch glatt “Wo ist denn Euer Trainer?”

A-C: Scheint so, als ob Du immer mitkommen musst Smile

Hihi, dann wurde es plötzlich dunkel und Tina hat Licht einschalten müssen. Tja Freunde, der Sommer ist rum.
Nächstes Mal ziehe ich mein tolles Leuchthalsband an, damit jeder weiß, wo ich gerade rumschnüffele anstatt “Platz!” zu machen Grin

Jörgis Rückenschmerz hat sich zum Glück soweit gebessert, dass wir wieder was zusammen unternehmen können. Sein Orthopäde hat da wohl irgendwie schmerzentfernend zugelangt. Aber um Krankengymnastik oder Rückentraining wird er wohl nicht rumkommen. Naja, er ist halt in dem Alter Grin

Sonntag, bei der kleine Hunde Spielstunde, stand ich erstmal ziemlich blöd rum. Irgendwie war niemand da, mit dem ich spielen wollte. Dann habe ich halt mal den einen oder anderen angeschissen. Nur so, nicht böse gemeint. Das brachte mir mal wieder den Spitznamen “Platzhirsch” ein. Hihi, so was blödes…. Ich habe überhaupt kein Geweih.
Dann kam mein Micro-Kumpel Fozzy. Der Kleine ist echt heiß. *hihi*

Nach der Spielstunde wurde es dann richtig toll.
Wir sind zu Oma/Opa, Uroma/Uropa nach Wieseck gefahren.

Erst sind die Zweibeiner mit uns in einem Open-Air-Restaurant verschwunden. Ich war dann mal so frei, mich mitten in den engen Durchgang zu legen, so dass niemand leicht an mir vorbei kam.
Aber das hatte zwei große Vorteile:
1) Ich lag schön in der Herbstsonne (deshalb lag ich ja da)
2) Jeder der vorbei wollte musste mich streicheln (das war der angenehme Nebeneffekt) *hihihihihi*
Auf einmal meinte Herrchen “Huch, was hat Josy da?”
Auf den ersten Blick sah es aus wie eine Riesenzecke im Pelz.
Auf den zweiten Blick dachte er: “Ne, bewegt sich. Eine kleine Blindschleiche sitzt im Fell!”
Auf den dritten Blick: “Ne, sind Füße dran, muss was anderes sein??????”
Dann griff er mutig zu und holte aus Josys Fell eine kleine, winzige, süße Eidechse.
Die hat sich wohl dort eingenistet, weil es bei meiner süßen Josy so lauschig warm und kuschelig ist. Manchmal wünsche ich, ich könnte mich auch so dort einnisten. Aber dafür bin ich mittlerweile zu groß.
Herrchen hat die kleine Dechse dann auf die angrenzende Wiese gesetzt. Möge sie ein schönes, kuscheliges Leben vor sich haben.

Bei Omma und Oppa ist nur eines blöd. Saublöd. Obersaublöd.
Da darf man nicht auf die Couch! Da, wo es am bequemsten ist und da, wo man den Lieben am nächsten ist, da darf klein Marlon nicht hin. Frown

Aber der Garten, der ist toll. Soooooooooooo groß! Sooooooooo groß wie 10 Fußballfelder (naja, im vergleich zu dem Garten zu Hause … Smile ).
Da konnte ich meine liebe Josy zum rumalbern animieren. Weil, ihr gefällt der Garten auch. Da haben wir dann rumgeafft. Was ich nur nicht verstehe: Wieso bekam ich einen Fausthieb? Der hat mich vielleicht verdutzt. Josiys Pfote. Marlons Körper. Bumm. Marlon: verdutzt guck Smile

Und Dienstag, Dienstag waren Jörg und ich mal wieder beim Obedience.
Ich weiß nicht. Ist das was für mich???
Ich bin da noch verdammt unschlüssig. Ich gucke mir das noch das Eine oder Andere Mal an, aber sicher bin ich noch nicht……… Eigentlich, glaube ich, will ich mehr Action.

Und dann noch was, eher was redaktionelles.
Herrchen mit seinem neuen Splien. Geocaching…..
Ich habe ihm ja schon erlaubt meinen guten Namen als sein Pseudomyn zu verwenden. Aber mein Tagebuch für seine (OK, meistens bin ich ja mit dabei Smile ) Geocachingerlebnisse zu missbrauchen ….
Ich sagte zu ihm “Bist Du Schizo?” (also “WaauuuuWuff?”) Schreibe Deine Geschichten auf Deiner Site! (also “WauWufffBelll!”).
Weil: Wer sich für meine Tagebuch interessiert, der interessiert sich noch lange nicht für dreckige, vergrabene Plastikboxen.
Und umgedreht: Wer sich für die Plastikboxen interessiert, dem ist mein Tagebuch eventuell total egal.
Wie dem auch sei… Macht den Jörgi mal glücklich, indem Ihr www.caching-marlon.de aufruft Grin


In eigener Sache: Mein Infoletter

Schon wieder rum

No Gravatar

Kaum hat das Wochenende angefangen, schon ist es auch wieder zu Ende.

Am Freitag hatte die Ann-Cathrin zum Glück Lust & Zeit mit mir in die Schule zu gehen. Jörg hat nur zugeschaut und sich von den dortigen Mücken leersaugen lassen Grin
Herrchen meint, ich wäre viel aufmerksamer als sonst gewesen und nächste Woche will er wieder fit sein. Na, schauen wir mal, was der alte Mann am Freitag sagt.
Anschließend sind wir zum Dogtalk24-Blubbertisch.
Das war wieder sehr lustig, eigentlich wie immer. Und einen Geburtstag hatten wir auch zu feiern, den von Hanni. An der Stelle nochmal herzlichen Glückwunsch!

Der Samstag war dann eher ruhig. Eigentlich wollte Lukas uns am Abend besuchen, aber sein Frauchen war krank und musste absagen. Ich hoffe, sie ist wieder fit, die Gute.

Am Nachmittag waren wir in der “Schwanheimer Düne“. Da gibt es ja auch immer was Neues zu entdecken.
Nachdem da ja letztens ein Reh gesichtet wurde. entdeckten wir gestern eine Schafherde. Tolle Tiere und so ein tolles Fell.
Da war auch ein Hund dabei, der hat uns dann freundlich begrüßt. Naja, eigentlich war er eher an Josy als an mir interessiert. Aber er musste dann wieder an die Arbeit und hatte keine Zeit für ein Schwätzchen mit uns.

Heute waren wir viel an der frischen Luft. Das hat Spaß gemacht und gut getan.
Erst waren wir wieder in der Spielstunde bei Tina. Zuerst habe ich da mit einem nette Mädel gespiel, aber dann kam Fozzy. So ein kleiner 12 Wochen alter Mixwelpe (habe leider vergessen, was da gemixt war). Der Kurze war lustig. Ich habe fast die ganze Stunde mit ihm rumgemacht. Er war so gar nicht schüchtern und für sein Alter schon ganz schön frech. Aber ich glaube, ich mag ihn. Solange er mir nicht die Vorherrschaft streitig machen will, solange mag ich ihn.

Später haben wir so einen richtig schönen ausgedehnten Taunusspaziergang unternommen. Siehe auch mein Beitrag von heute in der Kategorie “Geoching“.


In eigener Sache: Mein Infoletter