Uiuiuiiiiiii

No Gravatar

Das habe ich ja noch nicht erlebt!
Im ganzen Leben nicht!

Heute steht auf einmal so ein Kerl vor mir. Typ: Lieber Großpapa.
Er hatte einen schlohweißen Bart, schlohweiße Haare und über seinem Bauch trug er einen roten Mantel. Auf dem Kopf hatte er einen roten Hut.

Im Prinzip sah er aus wie der hier, nur er lebte!

Nikolaus

Der hatte noch einen Sack dabei (erst dachte ich “Uiuiuiuiiiiii, Mist, ein Hundefänger vom Ordnungsamt”) und eine Rute (dann dachte ich noch “Uiuiuiuiiiiii, Mist, ein Hundeschläger aus Passion”).

Dann sprach er aber ganz nett zu mir “Hallo Marlon!”. Und ich dachte “Uiuiuiuiiiiii, woher weis er wie ich heiße?”.

Also, hätte ich Hosen angehabt, ich glaube ich hätte …. (naja, Ihr wisst schon…. Frown ).

Irgendwas war dabei komisch. Ich fühlte mich so leicht, als könnte ich schweben oder würde auf einer Wolke sitzen, als er zu mir sprach.

Dann blätterte er in einem Buch und murmelte “ieh, jot, kah, ell, mmmm, ah da, Marlon“.
Er sagte “Hallo Marlon! Du bist ja ein süßer kleiner Da… Ähh…, Teck…, Äh… Öh… Mix!”. Ich dachte schon, er nennt mich Dackel Smile

Klar bin ich süß und klein. Ich lebe davon süß und klein zu sein. Smile

Er: “Sag mal Marlon, warst Du im letzten Jahr auch immer brav?”
Was will er von mir? Natürlich war ich immer brav!
Ich: “Wuff.” (Das heißt: “Selbstverständlich!”)
Er: “Hhhmmm, in meinem Buch steht was anderes!”
Was juckt mich sein blödes Buch?
Ich: “Wuffffff!” (Das heißt: “Doch, und Dein Buch interessiert mich nicht!”)
Er: “Hier steht, dass Du denkst, dass die Straße vor Deinem Haus Dir gehört!”
Äh, da muss mich der Typ gestern Abend verpetzt haben. Wenn ich den nochmal sehe …
Er: “Du machst Fußgänger und Radfahrer an!”
Quatsch, ich sage nur “Hallo!”
Er: “Hier steht auch, dass Du dich renitent weigerst das ‘Platz’-Kommando zu befolgen”
Shit! Woher weis er das schon wieder?
Ich: “Wau!” (Das heißt: “Was für ein Kommando? Das höre ich eben zum ersten Mal. Wie war das ‘Putz’, oder?”)
Hoffentlich nimmt er es mir ab.

Er: “Hier steht aber auch, dass Du, vom ‘Platz’ abgesehen, aufs Wort gehorcht!
Na endlich kommt er zur Wahrheit.
Ich: “Wow!” (Das heißt: “Natürlich, ich bin der Beste.”)
Er: “Deine Familie ist fast 100% zufrieden mit Dir.”
Naja, sollen die mal bloß was anderes sagen.
Er: “Im Großen und Ganzen bist Du schon ein toller Da… Ähh…, Teck…, Äh… Öh… Mix, wie mir meine Elfen berichten.”
Elfen? Was ist das? Scheint was echt Positives zu sein, wenn die gut über mich berichten. Denen reinige ich mal die Ohren.
Ich: “Wuffl.” (Das heißt: “Schick mir mal Deine Elfen zum reinigen der Ohren, aber alle.”)
Er: “Dieses Jahr bekommst Du nicht die Rute…”
Wie, ich dachte, die ist für mich zum anknabbern und kaputt beißen?
Er: “… zu spüren. …”
Wie? Zu spüren? Doch ein Schläger?
Er: “… Stattdessen …”
Jetzt macht er seinen Sack auf. Uiuiuiiiiiii. Doch ein Hundefänger?
Er: “schaue ich mal, ob ich nicht ein schönes Spielzeug für Dich in meinem Sack habe.”
Ahhhh, wie man sich irren kann. Doch ein freundlicher Mann! Da wedel ich doch schonmal wie doll mit dem Schwanz.
Ich: “Wuffwuffwow!” (Was soviel heißt wie: “Jajajajajajaja”)
Er greift rein, zieht die Hand langsam wieder raus …

RRRRRRIIIIIIIIIIIIIIIIINNNNNNGGGGGGGG

Mist, der Wecker klingelt. Alles nur geträumt. Frown
Kein Sack, kein Spielzeug, aber auch keine gefährlich Rute.

Doch sagt: Wie kommt der Mann in meinen Traum? Und wieso wusste er dort alles über mich? Und warum war der Traum so realistisch? War es etwa kein Traum…..?

Ach klar. Das war nur ein Traum. Der wurde bestimmt durch meine Erkältung, die mich mal wieder belästigt, ausgelöst.
Ja, liebes Tagebuch, ich huste mal wieder rum. Heute ist zwar schon besser, aber wie soll hund bei dem Mistwetter so richtig genesen?


In eigener Sache: Mein Infoletter

Was gibt’s Neues?

No Gravatar

Kurze Antwort: Eigentlich nicht wirklich viel Frown

Am Dienstag hat es mir beim Obedience ganz gut gefallen. Ich finde, ich habe da eine echt gute Figur gemacht (musste diesmal ja auch kein Platz machen Smile ).

Herrchen meint, dass ich, je dunkler es wird, umso besser mitarbeite. Sowohl hier als auch bei Tina in der Hundeschule.

Mag sein, dass er recht hat. Im Dunkeln kann ich mich ja auch viel besser auf ihn konzentrieren, da lenkt mich drumherum weniger ab.

Freitag, in der Hundeschule, habe ich dann, nach laaaangem gutem Zureden, auch mal wieder Platz gemacht. Das mit dem Platz ist ja ganz lustig. Da es Herrchen so sehr freut, wenn ich es mache, habe ich mir überlegt, dass ich jetzt auch dann Platz mache, wenn er Sitz sagt.
Irgendwie komisch. Das freut ihn dann nicht.

Herr im Himmel! Was will der Mensch denn nun von mir? Kann er mir das nicht mal richtig klar und deutlich mitteilen? Ich meine, wenn ich weiß was er will, dann mache ich das. Aber was will er wann? Weiß er es selber?

Samstag war Jessi-Frauchen auf einer Hundemesse in Dortmund. Von dort hat sie uns nette Spielsachen mitgebracht (die ich Euch demnächst mal zeigen werde, wenn ich sie getestet habe) und ein neues Geschirr mit so auswechselbaren Beschriftungen:
“Wiesenchef”, “Fusshupe”, “Teppich Porsche” und “Lernresistent”.

So, ratet mal, was ich am heutigen Sonntag für die Spielwiese angezogen habe. … und ratet mal, was mir Herrchen in die Schule anziehen will … phhh! Razz

Was für ein Glück, heute in der Spielstunde. Mein neuer Knirpskumpel Fozzy war da. Freude!
Wir haben eine ganze Stunde lang rumgeblödelt.
Nur einmal musste ich leider einen jungen Labrador zurechtweisen. Legt der doch sein Vorderbein über meine Schulter! So nicht, mein junger Freund! So nicht! Kannst Du etwa nicht lesen, was an meiner Seite steht?
Herrchen meint, Fozzy erinnert ihn an mich. Wir hätten so dieselben Raufspielmanieren. Zu versuchen dem anderen am Ohr zu knabbern und so. Hhhmmm? Ehrlich? Naja, kann sein.
Ich muss Euch unbedingt mal ein Bild von Fozzy zeigen. Der ist echt niedlich.
Familie: Nehmt nächstes Mal die Knipse mit!

Herrchen schnappte dann am frühen Nachmittag seine Walkingstöcke, sein GPS, seine Nachbarin (Ilona, die Mutter von Ann-Catrin) und, oh graus, mich (dabei bin ich schon etwas müde, nach einer Stunde Fozzyraufen) und wir walkten los.
Ich dachte mir schon “der Olle nimmt sein GPS mit, da werden wieder Plastikboxen gesucht” und so war es dann auch. Smile Zum Glück fand er was er suchte.
Naja, es waren 6 nette Bewegungskilometer. Eigentlich fand ich das besser als mich zu Hause zu langweilen. Aber eine Stunde Mittagsnickerchen hätte er mir ruhig gönnen können.

Und dann heute Abend. Frechheit. Unsere Menschen gehen auf eine Geburtstagsparty zur Conny (… Conny? Ich überlege gerade ob ich sie kenne. Hhhmm. Ja, ich glaube, ich habe sie mal beim Stammtisch getroffen … ) und nehmen Josy und mich nicht mit.
Aber Ann-Catrin war da, uns etwas Gesellschaft leisten. Ich liebe ja die Kleine von nebenan. Sie ist immer so nett und hilfsbereit.

Jörg sagt, er hat die Susanne bei Conny getroffen. Susanne kenne ich. Sie ist die, der ich es verdanke, dass ich jetzt bei Jessica und Jörg leben darf.
Und er sagte auch, dass die Susanne sich beschwert hat, dass sie keine aktuellen Bilder von mir hat. Hhhhhhmmmm……
Hallo Susanne… Schaue doch mal hier oder hier oder hier oder hier oder wie wäre es damit? Grin
Bei der Gelegenheit, Susanne, bitte grüße Deine Mutter von mir und drücke sie mal ganz herzlich!

Einzelunterricht

No Gravatar

Gestern hatte ich eine Stunde Einzelunterricht bei Tina. Außer mir war kein anderer Hundeschüler da. Nicht mal Paula Frown

Das war trotzdem ganz toll. Ich hatte zwar niemanden zum rumrennen aber dafür gab es Knutscheinheiten en Masse und nebenbei ist bei mir der Groschen gefallen, was meine Menschen eigentlich meinen, wenn sie “Platz” zu mir sagen.

Herrchen war ganz glücklich darüber. Ach, mit welchen Kleinigkeiten man ihn beglücken kann Smile

Zu Hause sammelt mein Frauchen seit ein paar Tagen Klamotten zusammen. Meine Familie sagt als was von Kurzurlaub an der Nordsee.

Bin mal gespannt was das wieder sein soll. Wahrscheinlich sitzen wir wieder stundenlang im Auto um dann tagelang nur Regen zu haben.

Josy meint, sie war schonmal am Meer und fand es toll. Naja…. Lassen wir uns überraschen.

Aber heute Abend sind meine Menschen erstmal bei Murphy, Weena, Gabi und Claus. Josy und ich bleiben zu Hause und lassen uns von Ann-Cathrin Gute-Nacht-Geschichten erzählen.

Achso, erinnert Ihr Euch noch an mein (angebliches) Kläffproblem vom Vormonat?
Ich halte mich mittlerweile schon ziehmlich zurück, wenn wir im Garten sind. Ständig, wenn ich zu einem melodischen Bellkonzert ansetze fliegen mir so hell klirrende Scheiben um die Ohren. Da macht es doch echt keinen Spaß mal hysterisch zu kläffen Frown


In eigener Sache: Mein Infoletter

Viele Tage gingen ins Land …

No Gravatar

… aber es gibt mich noch, mein liebes Tagebuch.

Und ich habe viel erlebt.

Mittwoch Abend habe ich mir die Josy und den Jörg gepackt und bin mit denen zum Oppa Jürgen und der Omma Sieglinde gefahren.

Jürgen hatte Geburtstag und da wollte ich halt hin, ihm gratulieren.
Wir sind dann auch gleich ein paar Tage, bis Freitag Abend, geblieben. “All inclusive” für uns drei. Jessica konnte leider nicht mit, aber irgend jemand muss ja arbeiten gehen Wink

Wir sind also da angekommen und *ufff* waren da viele Menschen. Wo Du hingeguckt hast: Menschen. Die hatten alle denselben Gedanken wie ich: Mal eben gratulieren.

Aber ich habe es am längsten ausgehalten. Die anderen sind am frühen Abend abgehauen.

Josy, Jörg und ich haben dann am Abend die Heike (Du kennst sie nicht, aber ich Razz ) geschnappt und sind mir ihr Gassi gegangen. Im “Hangelsteiner Wald” ist alles noch furchtbar interessant. Ganz anders als mein Niedwäldchen. Ganz neue Gerüche und Impressionen.

Den Donnerstag und Freitag haben wir dann viel Spaß gehabt. Vor allem, wenn ich meinen Dickkopf durchsetzen wollte und einfach draußen, auf dem Balkon, sitzen geblieben bin. Da können die Menschen drinnen doch lange rufen…. Wenn ich sitze, dann sitze ich.
OK, einem Leckerli kann ich dann auch nicht widerstehen und komme doch rein.

Das waren zwei schöne Tage in Mittelhessen.

Aber genauso gerne bin ich wieder nach Hause gekommen. Das ist eine gewohnte Umegbung und man kennt alles aus dem EffEff.

Apropos EffEff… Ich weiß gar nicht, warum meine Menschen nicht wollen, dass ich alles mir Unbekannte erstmal ankläffe.

Heute, in der Hundeschule, war es unerträglich heiß. *PUH!*
Ich glaube ich gehe da samstags Mittag nicht mehr hin. Mir schmilzt ja da Fell weg. Frown

Noch was persönliches, nur für Ann-Cathrin:
Schätzchen, ich zähle die Stunden, bis ich Dir wieder das Ohr auslutschen kann.
… und vergiss mein selbst gejagtes Krokosteak nicht ….

“Streber”

No Gravatar

“Streber” hat Tina heute zu mir gesagt.

Gar nicht wahr! Bin kein Streber!

Aber ich gebe zu, ich hatte einen verdammt guten Tag.
Wir haben das Gelände der Hundeschule zu einem Spaziergang verlassen. Nette Abwechslung. Und dabei sollten wir an lockerer Leine gehen.
Also, wenn ich will, dann kann ich das! Grin
Fast den ganzen Weg, nur auf den letzten Metern wurde es mir zu blöde. Ich wollte halt wieder in den Schulhof und mit Paula spielen.

Achja, Paula *seufz*
Ich fürchte ich werde sie ein paar Wochen nur noch Sonntags sehen. Ich gehe nämlich ab nächste Woche nicht mehr zu den Welpen, sondern zu den großen Buben und Mädchen. Da freue ich mich schon ganz doll drauf und hoffe, meine Paula kommt bald nach.
Auf Mädel: Ich warte auf Dich!

Achja und dann war da ja der Lukas noch zu Besuch bei mir.
Der hat so schöne bissfeste Ohren. Das macht Spaß die durchzukauen. *hihi*
Er ist ja über Nacht geblieben. Und auf einmal liegt er da und kaut meinen Kuhhuf. Meinen! Kuhhuf! Hmm, das fand ich befremdlich. Aber, naja, es ist der Lukas, der darf das, dafür darf ich ihm ja auch stundenlang drangsalieren Smile

Am Nachmittag waren wir fünf (Jessica, Jörg, Josy, Lukas und ich) im Taunus spazieren. Im TIEFSCHNEE!
Das ist sowas wie Regen, nur auch noch zusätzlich von unten.
Ein wenig lustig war es ja, aber jeden Tag brauche ich das nicht. Schließlich bin ich ein Kind der der Sonne.