Ein Jahr… Zeit für einen Rückblick

No Gravatar

So, mein 1. Geburtstag ist rum (nehme trotzdem noch nachträgliche Geschenke an, Ihr wisst ja, nachträglich=größer Smile )

Vielen Dank an alle, die mir persönlich oder schriftlich gratuliert haben.
Nächstes Jahr habe ich ja an einem Samstag Purzeltag. Mal sehen, ob ich da ‘ne Party werfe.

Was ich in dem einen Lebensjahr schon so alles erlebt habe. Das ist der Wahnsinn.

Da wurde ich meiner geliebten Mutter entrissen, wohnte ein paar Tage bei einer lieben, netten Dame und zog dann bei Josy, Jessica und Jörg ein.
Schade, dass ich Charly nicht mehr kennen lernen durfte. Frown

Ich war damals ja noch sooooo klein, dass ich im stehen meinen Kopf auf die Bordsteinkante legen konnt, oder dass ich mit dem Kopf im Schuh geschlafen habe.
Tja, so zog ich am 30. Dezember zu Hause ein.

Gleich am Tag darauf lernte ich den Lukas kennen. Wir vertrugen uns von Anfang an bestens und tun das, natürlich, auch heute noch.

Komisch fand ich, dass mein Herrchen anfing das Haus in einen Hasenstall zu verwandeln, aber wenn er meint. Überall entstanden “Marlonzwerg-Auffanggitter”, die erst jetzt, so langsam, verdammt langsam, wieder verschwinden.

Dann fing auch für mich der Ernst des Lebens an. Ich lernte Jürgen und Sieglinde (Opi und Omi) in Gießen kennen, bei denen ich auch meinen ersten Urlaub, ohne Jessica und Jörg, verbringen soll.
Nein, das war noch nicht der Ernst des Lebens, der kam danach. In meiner ersten Welpenstunde. Dort lernte ich meinen ersten Feind und meine erste zarte Liebe, die Sina, kennen.

Josy ist noch immer sehr reserviert zu mir. Scheißt mich zusammen, wenn ich rumtobe und sie schlafen will. Ansonsten werde ich weitestgehend von ihr ignoriert.
Ich dachte schon, dass ich wohl nie mit ihr zusammen komme.
Ich versuche ja immer mal wieder zarte Bande zu ihr zu knüpfen, aber leider werde ich nicht so recht erhört.
Stattdessen wachse ich so langsam aus meinem Körbchen heraus. Smile

Wegen Josy war ich ja schon ganz traurig. Aber dann: Wau!
Unser Eis war gebrochen. Seit dem Tag mag sie mich auch.

Dann, am 26. Januar, sah ich meinen ersten Schnee. Überzeugte mich nicht wirklich. Mal in Zukunft sehen, was man damit anfangen kann.

Meine zweite große Liebe, die Paula, habe ich dann auch bald kennen gelernt.
Ich frage mich, was sie so macht. Seit Monaten habe ich sie nicht mehr gesehen. Frown

Das Eis zwischen Josy und mir ist ja schon länger gebrochen, aber eines schönen Tages durfte ich sogar AUF ihr spielen.

Plötzlich fingen meine ersten Zähne an auszufallen. Am selben Tag war ich auch im Zoo.

Ende Februar fuhren wir dann in meinen allerersten Urlaub. Das war vielleicht ein nasser Reinfall.

Ups, ganz vergessen…. Frown
Am meinem ersten Tag in meinem neuen Zuhause lernte ich schon die liebe Ann-Cathrin kennen. Sie ist die Tochter der Nachbarn und mit ihr hatte ich schon viel Spaß und Kurzweil.

Was erstmal ganz ungewohnt war: Ich verbrachte ein paar Tage nicht zu Hause, sondern bei Omi und Opi. Das war aber auch ganz nett und Herrchen war ja bei mir.
Und dann war ich auf einmal zwei Wochen von Jessica und Jörg getrennt.
Hhhm, erstmal fand ich das blöd, aber Josy munterte mich auf und sagte, dass das zwei lustige Wochen werden. Während Jessi und Jörg sich in der Türkei sonnten, ließen Jo und ich uns bei Sieglinde und Jürgen verwöhnen.

Urlaub ist eh was feines.
Anfang Juli fuhren wir für drei Tage nach Holland. Tolle Abwechslung und Haifischzähne fanden wir auch. Smile
Und Ende September, im Schwarzwald, war es auch echt toll.

Mein Resumé meines ersten Lebensjahres:

Es gab traurige Momente

  • ich musste Mutti verlassen
  • bei der lieben Dame, Susannes Mutter, ausziehen

Aber es gab noch viel mehr schöne Momente

  • das erste Kennenlernen meiner neuen Familie
  • den Spaß den wir zusammen haben
  • Josy zeigt das erste Mal ihre Zuneigung
  • Hütchenspiele Smile
  • und vieles mehr…

Ich bin jetzt mal gespannt, was mir die Zukunft noch so alles bringen wird!

10. März 2007

No Gravatar

Endlich Wochenende!

Wochenende, das heißt: Viel Spaß mit der Familie, den Freunden und vor allem ACTION!

Action, das ist das, was ich brauche. Ich glaube, wenn ich mal groß bin werde ich ein Actionheld. So wie Bruzzel Willi in der “Stirb langsam” – Reihe.

Vormittags ging es wieder zu Tina in die Welpenschule. Heute hatte ich da viel mehr Spaß dran als letzte Woche. Klar, die Sonne schien ja auch. toll, so ein sonniges Hundeleben.
Mit Paula habe ich auch wieder viel rumgealbert und sie eingematscht, was ihr Herrchen nicht so doll fand. Ich schon Grin

Nachmittags dann wieder zur Welpenstunde beim SSGH.
Ich glaube, Sina mag mich nicht mehr. Sie war so lange schon nicht mehr da Frown

Hm, naja, zur Welpenstunde….
Ich durfte jede Übung vormachen, weil ich sie schon so gut kenne.
Aaaaaber….
Ich glaube, ich muss mal mit der Anna reden. Ich finde es doch ein wenig langweilig. Ich würde schon gerne zur Junghundegruppe überwechseln.
Das soll Herrchen mal am nächsten Samstag mit ihr bequatschen, was sie davon hält.
Ich bin doch schon ein großer Junge. Hm, vielleicht nicht körperlich, aber sonst.

Am Abend kam Lukas zu Besuch. Den zeige ich Euch mal.

Lukas

Ich bin der Vordere im Bild, Lukas der Hintere. Das ist echt ein Netter!

Memmen!

No Gravatar

Heute am Morgen, in der Welpenschule, waren Paula und ich alleine da! Das war toll. Nur Paula und ich.
Alle anderen haben wir zu Memmen erklärt. Nur, weil es regnete die Schule schwänzen. Ich meine, ich habe mich auch zu 25% aufgelöst, aber ich war da!
Das war aber trotzdem ganz schön. Paula und ich hatten Einzelunterricht und haben viel rumgeknutscht.

Nachmittags wollte ich gar nicht mehr zur anderen Welpenstunde. Aber Herrchen hat mich überredet, meinte, es regnet nicht, da könne wir nochmal spielen gehen.
“Es regnet nicht”…. Zeitweise hat das ja auch gestimmt. Zeitweise…. Hmpf!
Sina war leider nicht da! Hat sie was gegen mich? Wo war sie nur?
Na, dann habe ich halt mit den anderen Hunden rumgetollt. Erst habe ich sie noch gesucht, aber nach einigen Minuten war mir klar: Heute kommt sie nicht.

Mit einem netten Labradorbaby habe ich dann rumgemacht und sie auch gegen große, böse Angreifer verteidigt. Ach, ich bin einfach der Held!

Wobei… Derzeit habe ich ein echtes Problem. Mir gehen die Waffen aus. In der unteren Kauleiste fehlt vorne schon alles und oben wird es auch immer dünner.

Hallo Zähne! Es wird Zeit, dass Ihr nachwachst!
Alleine schon, damit ich nicht mehr lispele.

17. Februar 2007

No Gravatar

Am Morgen waren wir wieder, wie jeden Samstag, in der Welpenschule. Viel war nicht los, aber Paula war da und ich habe ihr, nachträglich, ein kleines Valentinstagsgeschenk überreicht: Einen leckeren Kauschuh und ein handgemachtes Schild fürs Auto.

Paula fährt mit

Aber irgendwie waren wir heute, sagen wir mal, “verdammt wild”. Ein paarmal mussten wir getrennt werden. Naja, jugendlicher Übermut halt. Und nein, Paula, es war nicht böse gemeint, als ich an Deinen sexy Schenkel knabberte! Echt nicht.

Morgen, im Zoo, sehen wir uns ja wieder. Ich freue mich schon.
Dann bringe ich auch mal meine Riesenschwester mit. Die mag es aber nicht so doll wie wir zwei Smile

Und dann war da noch Leo. Leo ist Tinas großer Schäferhund. Der ist cool, sage ich Euch. Den mag ich. Ich habe ihm Küsschen gegeben (JA, man darf sich unter echten Männern auf die Wange küssen, ohne dass das anrüchig ist!) und ich finde ihn echt toll. Ich wollte ihn ja mal zum spielen animieren, auch wenn er bestimmt 10mal so schwer ist wie ich, aber er ist ja so coooool, lies sich nicht von mir animieren.
Wenn die Tina ihn noch ein paarmal mitbringt werden wir bestimmt dicke Freunde!

Dann ging es mal kurz nach Hause. Frauchen ist mit Ann-Catrin und Josy zum Karnevalsumzug nach Eschborn abgedüst, Herrchen mit mir zur nächsten Welpenstunde.

Und JA: Sina war auch wieder da. Was sind wir wieder rumgerannt und haben uns am Boden gewälzt. Bei den Ringkämpfchen, die wir machten, soll Sina als Siegerin nach Punkten hervorgegangen sein. Herrchen meinte, meine Schulter hätte mehr Bodenkontakt gehabt als ihre.
Ja, stimmt, ich bin nunmal ein Gentleman und lass die Damen gerne gewinnen. Mit dem Charme bekomme ich sie alle rum Grin

Und es war heute Mittag unheimlich viel los. Sooooo viele Hunde waren noch nie da. Wir mussten in zwei Gruppen spielen und es ging über 1,5 Stunden.
Das super Wetter hat auch den letzten Schönwetterhund hinterm Sofa hervorgelockt. In so einem großen Rudel macht das richtig viel Spaß.
Bitte kommt immer so reichlich, damit wir uns alle schon kennen, wenn wir uns mal in “freier Wildbahn” begegnen.

Viele, die mich schon länger kennen, meinen, dass ich gewachsen bin. Und das in einer Woche. Hhhmmm, ich glaube,ich wiederhole mich: Keiner bleibt Knirps. Smile

10. Februar 2007

No Gravatar

Jetzt muss ich mich erstmal entschuldigen. Und zwar bei Paula, weil sie hat vergebens auf mich gewartet Frown Sorry. Tut mir Leid.

Aber es war auch saublöde.

Erst regnet es in Strömen, da macht die Welpenstunde ja auch keinen Spaß (Männer lösen sich im Regen auf, das weis doch jedes Kind).
Und ich war so richtig unfit, weil ich die halbe Nacht und am frühen Morgen kontrolliert habe, was ich alles an Müll und Unrat am Vortag in mich reingemampft habe.
Haben die Chefs etwa doch recht, wenn sie sagen, dass ich nicht alles essen soll, inklusive Tempotierchen, Kaugummi und Holz?
Ich denke mal darüber nach.

Am Nachmittag war ich wieder gut drauf und bin zur Sina-Stunde.
Oh Mann! Nicht mein Tag! Morgens verpasse ich Paula, Nachmittags ist Sina nicht da.

Ach, die Welt ist unfair.
Dafür habe ich mal über die Holzsache vom Morgen nachgedacht. Ist doch Quatsch. Was so gut schmeckt, kann nicht schlecht sein *mampf*

Morgen, da ist Spielstunde, da will ich wieder hin. Also: Weg mit den Wolken.

Und Herrchen soll auch mitkommen! Seine Ausreden mit der Arbeit soll er sich mal klemmen. Sagt immer, er hätte Rufbereitschaft.
Na und. Ich bin immer bereit zu rufen: HUUUUUNNNNGGGGGEEEEERRRRR