Freud und Leid

No Gravatar

Hallo Leute, Marlon hat mich gebeten, mal zu berichten, was die letzten 14 Tage passiert ist. Er ist heute irgendwie etwas angeschlagen.

Sie waren wieder sehr, für den Geschmack unserer Familie viel zu sehr, ereignisreich.

Aber erstmal zu mir und meinen tollen Erlebnissen.
Letzte Woche war ich zum zweiten Mal mit bei den Wasserarbeitshunden. Das war wieder super toll.

Ich habe für  Marlon den Außenbordmotor gespielt und ihn mit Highspeed übers Wasser gezogen.
Das Schwimmen macht ja sooo viel Spaß. Da will ich immer gar nicht aufhören.

Im Bilderbuch findet ihr dazu eine Fotostrecke, die sagt mehr als 1000 Worte.

Das war aber auch so das einzig Schöne Erlebnis der letzten zwei Wochen.

Schaut Euch doch mal an, warum wir am Sonntag, 2.8., morgens um 05:00 aus dem Schlaf gerissen wurden

Sonntags um 5:00


Jessicas Auto war ordnungsgemäß geparkt, bevor der Corsa auf dem Dach liegend hineinschlittert kam   –> Totalschaden Frown

Weiterlesen

Was war sonst noch?

No Gravatar

Josy verlor ihr schönes Fell. Fast vollständig. Sie sah schon bald unanständig nackig aus.
Da haben unsere Menschen sie mal wieder durchchecken lassen.
Herausgekommen ist, dass ihre Nieren nicht mehr richtig arbeiten. Das haben wohl viele alte Leute. Einer ihrer Hundefreunde ist auch erst an Nierenversagen verstorben.

Josy bekommt jetzt ein Spezialfutter vom Tierarzt. Sie meint, dass es ganz gut schmeckt. Aber, vor allem, es tut ihr gut. Und das tut es. Sie hat ein Fell wie ein Deichschaf bekommen Grin

Da sie nicht mehr so gut zu Fuß ist, hat sie, für unseren Herbsturlaub im Schwarzwald, ein Wägelchen gekauft bekommen. So einen “Zwillingsjogger”, den man rumschieben oder an ein Fahrrad hängen kann.

Aber es gab natürlich nicht nur Krankheiten. Wäre ja dooooooof.

Wir machen wieder Wasserarbeit. Das macht noch mehr Spaß als im letzten Jahr. Auf der Homepage der Wasserarbeitshunde gibt es auch ein paar schöne Bilder von uns.
Da waren wir in so einem Seitenarm vom Vatter Rhein. Außer uns gab es dort viele Jachten. Die liegen wohl da vor Anker, weil die Besitzer kein Geld mehr für Benzin haben Smile

Ich habe ein neues Schmuckstück. Eine Bernsteinkette. Die ziert mich ungemein, da sie, mit ihrer Farbe, so perfekt zu mir passt. Frauchen glaubt, dass das gegen die blöden Zecken hilft. Herrchen zweifelt daran.
Naja, Tatsache ist, dass ich seitdem keine hatte. Josy, ohne Kette, aber auch nicht …

Auf dem Hundeplatz mache ich auch Fortschritte. Oder sagen wir: Ich tue Herrchen immer öfter mal den Gefallen und mache Platz, wenn er es von mir verlangt. Aber nicht immer. Wäre ja noch schöner!
Jogger und Radfahrer interessieren mich auch gar nicht mehr. Solange die nicht über mich rennen oder fahren, lasse ich sie großzügig gewähren. Dafür pöpele ich, angeleint, gerne andere Hunde an. Sofern sie größer sind. Ich lege mich doch nicht mit Knirpsen an.

In der Nachbarschaft sind zwei neue Hunde eingezogen. Eine Labrador-Staffordmix Hündin und Odin, ein Mops. Ein Mops!!!! Ein Hund ohne Nase! Das mag ich ja gar nicht, das klingt immer so, als würde der mich anfauchen. Da knurre ich natürlich zurück.
Die Hündin mag ich da schon eher.

Zuerst haben wir uns, über die Straße hinweg, tierisch angeknurrt und angebellt. Josy hat da auch kräftig mitgemacht.
Dann standen wir uns Schnauze an Schnauze gegenüber und fanden uns doch ganz nett. Smile

Herrchen meint, den Odin werde ich auch noch lernen nett zu finden. Hmmmm. Mal sehen.

Ich habe übrigens auch ein paar Haustiere, die sich bei mir wohlfühlen: Herbstgrasmilben Frown
Könnte ich eigentlich drauf verzichten.

Bärenstark

No Gravatar

Hallo Ihr Lieben,

mein Infoletter erfreut sich an immer mehr Beliebtheit und das freut mich Grin

Tja, die Zeit vergeht. Und die Wochen erstmal. Wau!

Mitte der Woche waren wir mal wieder in der Schwanheimer Düne spazieren.
Da wachsen viele dieser bärenstarken Brombeeren.
Die Roten sind nicht so lecker, die sind so sauer. Deswegen knabbere ich mir nur die die reif sind, die Schwarzen, ab.

Beeeren knabbern

Mehr Beeren

Übrigens, wusstet Ihr, dass es in den Dünen Reh(e) gibt. Mindestens eines, das haben wir dann photographiert.

Seht Ihr es? Damit es leichter zu sehen ist, habe ich es mal rot eingekreist.Reh in Schwanheim

OK, das Bild stamm von einem Handy und das Reh war lockere 150m entfernt…

Heute in der Hundeschule habe ich mal nicht Herrchen sondern die Ann-Cathrin durch die Gegend gejagt.

Apropos Ann-Cathrin…
Sie war ja schon wieder wochenlang weg. Im Urlaub. Auf Ibiza. Hmmm, dabei war sie doch erst in Australien. Ich habe das Gefühl, die jetttet nur so durch die Welt.
Naja, soll sie das mal machen, so lange sie noch jung ist Smile

Zurück zur Hundeschule.
Wir sind spazieren gegangen, das war mal wieder eine Abwechslung. Josy war auch mit. Der gefällt das echt gut, obwohl, oder vielleicht “weil”, sie nix mehr lernen muss.
Also, bei dem Spaziergang haben wir dann auch geübt. “Sitz”, “Platz” und wo weiter und so fort…
Aber irgendwann wollte ich mich nicht mehr konzentrieren. Zurück auf den Platz und SPIELEN ist die Devise.
Nanuk, mein junger Freund (2 Monate jünger als ich) war auch da. Das erste Mal in der Freitagsgruppe. Das hat mich tierisch gefreut!

Morgen, am Samstag, gehe ich das erste Mal in meinem Leben zu einer Mischlingshundeschau. Die wird vom Hundesportverein Horlache in Raunheim veranstaltet.
Ich habe ja keine, aber sowas von überhaupt gar keine, Ahnung, was mich da erwartet, aber ich habe mich mal angemeldet und lasse mich überraschen.
Vielleicht habe ich ja Glück und kann die Jury becharmen. Smile
Wenn nicht, na dann nicht. Stay tuned, ich werde berichten.

Und mit etwas Glück schaue ich anschließend mal bei den Wasserarbeitshunden rein um ein wenig im See zu schwimmen und den alten Hasen zu zeigen, dass wir kleinen Jungspunde auch was können Smile


In eigener Sache: Mein Infoletter

Ha, Ihr Lästerer!

No Gravatar

Hallo Ihr, die Ihr mich kennt, Ihr behauptet doch immer, ich wäre wasserscheu.

Naja, ich war ja selber der Ansicht, dass mich das Nass auflöst, wenn ich damit “ummantelt” bin.

Aber das stimmt ja gar nicht. Ich war im See schwimmen, so richtig, ohne Bodenkontakt, und ich habe, wie mir geheißen wurde, Dinge aus dem Wasser gezogen.

Nur… Wieso hat Frauchen die immer wieder ins Wasser reingeschleppt? Ich hole es raus, sie tut es wieder rein. Blöd, oder?

Ihr glaubt es nicht, dass ich im Wasser war? War ich aber. Alle waren drinn, da bin auch rein.

Im Bilderbuch seht ihr den Fotobeweis. Oder hier das kleine Dokumentarfilmchen:


In eigener Sache: Mein Infoletter

Toller Sonntag

No Gravatar

Hei, das war heute ein Wetterchen, ganz nach meinem Geschmack.

Die Sonne schien schon am Vormittag und ich ging zur Kleinhundespielstunde bei Tina.

Das hat Spaß gemacht. Eine Stunde rumtoben und balgen mit den anderen Hundekindern und auch Erwachsenen, die nicht so groß sind. Um die 20 Vierbeiner waren da. Grin

Ich habe mal ein paar Bilder davon im Bilderbuch veröffentlicht.

Am Nachmittag haben Jessica, Ann-Catrin und Josy mich mit zu den Wasserarbeitshunden genommen.
Jetzt bin ich aber baff. Ehrlich. Was es doch für riesengroße Hunde gibt. Hammer!

Leider ist es ja zum schwimmen noch zu kalt. Eigentlich …
Aber meine Josy hat es nicht gejuckt. Die ist mal kurz baden gegangen. Ich glaube, das hat sie nur gemacht, um Frauchen zu ärgern Smile

Am Abend kamen dann Oma und Opa aus Gießen zum Abendessen. Anschließend haben sie meine Menschen entführt. Sie sind in die Jahrhunderthalle zu Jürgen von der Lippe, wer immer das sein mag, gegangen.
Kamen die spät zurück! Erst um 1/2 11 die Nacht. Na, was bin ich froh, dass die Ann-Catrin mich zwischendurch mal raus gelassen hat. So war es gut auszuhalten.