Spielenachmittag

No Gravatar

Hallo Du, mein Tagebuch.

Heute klebe ich mal ein paar Bilder von unserem Spielenachmittag in Dich rein.

Wir waren in unserem Garten. Sieht ein wenig nach Urwald aus. Kannst Du mich erkennen?

Urwald

Ann-Catrin hat so einen Slalomparcour aufgebaut. Zuerst hielt ich das ja für blöde und habe Ihr die Zunge rausgestreckt.

Zunge raus strecken

Aber die Aussicht auf Leckerlis lies mich dann doch da durch flitzen.Leckerli im Parcour

Zusammen mit Josy hat es dann richtig viel Spaß gemacht. Sie beherrscht das ja schon richtig und muss sich gar nicht mehr auf die Richtungswechsel konzentrieren. Aber Leckerlis will sie auch, die Schlaue.

Parcours mir Josy

Dann bin ich über Hürden gehüpft. Das macht auch Laune, obwohl ich der Ansicht bin, die Hindernisse hätten ruhig 50cm höher hängen können (damit ich für die Gittertür üben kann …… Grin )

Huerden 1

Huerde 3

Und am Ende der Spiele gab es dann ein Abschlussleckerli.

Ende

16. Februar 2007

No Gravatar

Heute hatte Herrchen sich frei genommen und wollte ausschlafen.

Nicht mit mir!

Ich war nämlich heute morgen gar nicht müde und wollte nicht mehr schlafen. Herrchen hat sich reichlich bemüht mich zum weiterschlafen zu animieren, aber ich bin ihm lieber auf dem Bauch rumgehüpft und habe ihm meine Zunge quer durch den Kopf geschoben.

Dann sind wir in das Arboretum gefahren und dort echt nett Gassi gegangen. Wir haben viele nette Hunde und Menschen getroffen.

Dann, so im Laufe des Tages, habe ich mit Josy rumgealbert.

Spielen mit Josy

Für ein Ringervideo klicke hier. Anfangs liege ich ja noch klar in Führung, aber dann spielt sie ihre Größe aus.

Im Garten haben wir dann eine Stunde rumgespielt und Übungen gemacht. Ach, das ist echt schön, wenn Herrchen frei hat.
Aber ich glaube, mit meiner Grasbüschel-Ausreisundfressaktion habe ich ihn bald zur Weißglut gebracht. *hihi*

Josy war so gut drauf, sie hat das erste Mal mich zum spielen animiert, nicht umgedreht. Ach, ich liebe meine große Schwester!

Nachmittags waren wir in den Schwanheimer Wiesen und auch dort war richtig viel los. Ich meine “Mad Dog” von Dogtalk24 gesehen zu haben, bin mir aber nicht ganz sicher.
Hätte gerne mit Ihr rumgealbert, sie war am Stammtisch so nett zu mir.

Für Paula habe ich Morgen ein Geschenk. Hoffentlich ist sie da!

19. Januar 2007

No Gravatar

Heute haben wir das “brav dasitzen-Spiel” von Gestern wieder geübt. Im Welpenbuch meiner Chefs steht, dass man das so lange üben soll, bis der Welpe, also ich, 20-30 Minuten ruhig sitzen oder liegen bleibt.
Herrchen hat die Übung nach 5 Minuten abgebrochen. Er meinte, ein schlafender Hund sei ein zu passiver Übungspartner Grin

Am Abend waren wir dann wieder bei unserer Tierärztin. Da haben wir die Übung in der Praxis (ne, war im Wartezimmer Smile ) ausprobiert. Ich habe mal mitgespielt…

Wir waren aber nicht wegen mir da, sondern wegen Josy. So kurz vor ihrem 11. Geburtstag, und erst recht, weil schon vor Jahren eine evtl. mal aufkommende Herzschwäche diagnostiziert wurde, sollte sie zum jährlichen Checkup.

Beim Blut abnehmen hat sie sich ja gar nicht schlimm angestellt und war tapfer, mal abgesehen davon, dass sie der Elektrorasierer immer nervös macht.
Dann wurden noch ein paar Photos von ihr von innen geschossen. In Seitenlage hat sie da ja noch mitgespielt, aber auf den Rücken wollte sie sich nicht legen. Das tut ein braves Mädchen einfach nicht. Basta!

Unsere Ärztin hat mir ja mir ja Mut gemacht …
Sie meinte, es wird bestimmt irgendwann mal passieren, dass die Josy mich anknabbert, wenn ich zu sehr nerve. Das käme immer wieder mal vor, ist ganz normal und wäre nicht schlimm.
Hah! Nicht schlimm! Hah! Das kommt auf den Standpunkt an!
Aber, es stimmt schon. Bis vor ein paar Tagen hat ein Rüffel von ihr gereicht und ich habe aufgehört sie zu belästigen. Jetzt, wo ich schon meine Zunge quer durch ihren Kopf (im einen Ohr rein und im anderen wieder raus) schieben darf, werde ich mutiger.
Heute habe ich erst beim dritten Rüffel aufgehört sie zum spielen aufzufordern.
Ich glaube, da ist noch was drinn……….

Apropos Josy: Mal riechen, wie sie riecht, wenn sie schläft: